collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Neues von den deutschen Werften (zivil)  (Gelesen 14290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Neues von den deutschen Werften (zivil)
« am: 21 September 2015, 19:11:09 »
Hallo heute war es soweit(Kieler Nachrichten)
White Pearl hat Probefahrt begonnen
Kurz vor 8 Uhr war es am Montagmorgen für die „White Pearl“ soweit: Nach fast vier Jahren Bauzeit hat das größte Segelschiff der Welt im Kieler Hafen seine Bauwerft erstmals aus eigener Kraft verlassen. Begleitet wurde es von den Schleppern „Falckenstein“, „Kitzeberg“ und „Robbe“. Sie eskortierten den Neubau von der Werft auf die Förde bis zum Marinestützpunkt.
Die erste Probefahrt des rund 10000 BRZ großen Schiffes soll bis zum Montagabend gehen.  In den kommenden Tagen sind weitere Maschinentests und Probefahrten in die Kieler Bucht geplant. Die „White Pearl“ hat, ähnlich wie ein Kreuzfahrtschiff, normale  Dieselmotoren mit zwei Wellen als  Hauptantrieb. Als zusätzlichen Antrieb verfügt das Schiff über drei Masten mit einem aufwändigen Segelsystem, das von einer niederländischen Firma entwickelt wurde. Die mehr als 100 Meter hohen Masten wurden aus Kohlefaser bei einer britischen Werft nahe Portsmouth gebaut. Die Masthöhe ist etwa doppelt so hoch, wie beim Segelschulschiff „Gorch Fock“ der Deutschen Marine.  Wann die Erprobung der Segel auf der „White Pearl“ beginnen werden, ist noch geheim. Die Takelage ist jedenfalls bereits komplett montiert. Im Innenausbau ist das Schiff jedoch noch nicht fertig. Gerüste und Abdeckplanen bestimmen das Bild auf der Probefahrt.
Die „Perle“ in schönstem Septemberlicht: Am Montag ging die Megajacht „White Pearl“ auf Fahrt.


Edit 23.08.2016:
Themen in zivil und militärisch geteilt und Thementitel angepasst.
t-geronimo
« Letzte Änderung: 24 August 2016, 11:10:23 von t-geronimo »

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3512
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #1 am: 21 September 2015, 19:52:29 »
Hallo,
"White Pearl" ist nur der Arbeitsname,
Zitat
Auftraggeber ist der russische Milliardär Andrei Melnitschenko. Bislang war das nur als Gerücht bekannt. Der Name des Dreimasters lautet:  S/Y "A" – also Sailing Yacht "A". Damit outet sich der Russe als Wiederholungstäter: 2008 hatte er sich in Kiel bei der damaligen HDW Werft eine 119 Meter lange Motorjacht bauen lassen. Ihr Name: Motorjacht "A".
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Megajacht-begeistert-Fans-bei-Probefahrt,whitepearl146.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2508
    • DOCK 5
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #2 am: 24 September 2015, 16:42:00 »
...snip...
  • die "WHITE PEARL" ... umwerfend ... weiß man eigentlich, wo hier 'hinten' und 'vorne' ist ...   :/DK::-D
...snip...

 :sonstige_154: :sonstige_154: :-D

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3512
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #3 am: 26 Februar 2016, 13:39:26 »
Hallo,
heute war Stapellauf für "HELIX 2" das zweite Offshore-Spezialschiff für die Reederei Siem Offshore
Zitat
Die FSG hatte den Auftrag zum Bau der zwei Hochtechnologie-Schiffe 2014 in trockene Tücher gebracht, war aber kurze Zeit später in finanzielle Turbulenzen gekommen, weil sie keine Bank für eine Zwischenfinanzierung gewinnen konnte. Siem Industries sprang als neuer Eigentümer in die Bresche http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/livestream-stapellauf-von-offshore-spezialschiff-siem-helix-2-id12837471.html

Über das baugleiche Schwesterschiff "HELIX 1 "
Zitat
.... ist 160 Meter lang und soll bei Arbeiten an Ölförderplattformen im Tiefseebereich zum Einsatz kommen. Ausgestattet ist das Schiff mit einem Hangar und einem Kontrollraum für mehrere große, ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge. Damit können Wartungsarbeiten auch in für Taucher nicht mehr erreichbaren Wassertiefen erfolgen....
Der Neubau verfügt über einen Kran, der Lasten von bis zu 250 Tonnen in einer Tiefe bis zu 3.000 Metern auf exakter Position ruhig halten kann..
Die 31 Meter breiten Schiffe sind für den weltweiten Einsatz, auch in der Arktis, ausgerüstet und haben eine Höchstgeschwindigkeit von 17 Knoten (entspricht knapp 31,5 Kilometern pro Stunde) http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Offshore-Schiff-Siem-Helix-1-geht-ins-Wasser,stapellauf280.html

« Letzte Änderung: 26 Februar 2016, 13:52:08 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #4 am: 26 Februar 2016, 15:26:31 »
...ist dass so geheim, dass du dich zum Knipsen seitwärts in die Büsche schlagen musstest... :-D :sonstige_154: :angel:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3512
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #5 am: 26 Februar 2016, 15:29:08 »
Nee :-D, geht ganz bequem, warm und trocken  vom Bürofenster aus
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1512
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #6 am: 26 Februar 2016, 16:14:44 »
Danke für die interessanten Fotos !

Gruss  Jürgen

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3512
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #7 am: 03 März 2016, 15:57:07 »
Hallo,
Zitat
Der Mischkonzern Genting hat die drei Nordic-Werften in Wismar, Warnemünde und Stralsund gekauft. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hongkong mit. Der Kaufpreis für die Schiffbau-Betriebe an der Ostsee soll bei 230 Millionen Euro liegen....
Genting hatte bereits Anfang des Jahres die Lloyd-Werft in Bremerhaven gekauft. Der Werftenverbund soll unter dem Namen "Lloyd-Werften-Gruppe" firmieren
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Asiatische-Genting-Gruppe-kauft-Nordic-Yards,nordic336.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1208
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #8 am: 03 März 2016, 18:04:10 »
Moin zusammen,
auch an der Weser werden großartige Schiffe gebaut, Die Werften Abeking und Rasmussen und auch Lürssen, haben sich nach dem Boom vom Bau militärischer Schiffe wieder voll und ganz dem Megayachtbau zugewandt.
In der Anlage 3 wirklich tolle Motoryachten.
Von Lürssen die "Azzam", IMO 9693367, mit 180 m l eine stattliche Größe.
Dann die Omar, noch Projektname, IMO 9661792, immerhin 156 m l. Das Schiff liegt noch in der Ausrüstung.

A & R hat 2015 die "Romeo", IMO 1012309, abgeliefert. Die "Romeo" ist 62 m l.

Auf beiden Werften läuft der Baubetrieb an Motoryachten auf Hochbetrieb.
Beste Grüße

Manfred Heinken
« Letzte Änderung: 04 März 2016, 16:17:36 von Manfred Heinken »

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #9 am: 03 März 2016, 21:31:26 »
Moin Manfred , danke für die schönen Fotos , sind es Eigenaufnahmen von Dir ?  ,   Gruss  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1208
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #10 am: 03 März 2016, 22:02:35 »
Moin halina,

wenn Dir die Fotos gefallen, freut es mich sehr.
 Alle Fotos die ich einstelle, sind von mir. Schiffe fotografieren ist mein Hobby.
Dafür fahre ich manchmal weite Wege
Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13780
  • Always look on the bright side of Life
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #11 am: 03 März 2016, 22:19:02 »
moin,

Nr 2 und 3 sehen so aus, als hätten sie bessere Kommunikationsanlagen als so manches Marineschiff.

Na ja, man muß sich als Million- oder Milliardär ja schließlich auch um seine Anlagen  :wink: kümmern :-D

Kein Neid :angel:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1208
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #12 am: 03 März 2016, 23:19:55 »
Moin Urs,
auf diesen Megayachten gibt es sicherlich einiges zu telefonieren oder ähnlich anderes zu bewerkstelligen.
Ein Scheich aus dem Morgenland, der eine wirklich tolle Yacht sein eigen nennt, hat zum Schutz dieser Yacht, die "Al Said" und natürlich zu seiner Sicherheit ein
Begleitschiff beim Bremer Vulkan bestellt und bauen lassen. Es ist die "Fuk Al Salamah" ,IMO 8519026. Dieses Schiff ist militärisch besetzt, Dem Scheich kann nichts mehr passieren, seine Leibwächter sind immer bei ihm.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #13 am: 04 März 2016, 15:36:33 »
...auch in diesem Sortiment hat Manfred eine feine Sammlung... :MG: top
 
Hier mal eine kleine Aufstellung hinsichtlich der "Ballon-Pest" auf dem Dach:

DARIWO  = 7 Stck.

ICE          = 8   "

PELORUS  =10  "  und

AZZAM     = 15  "  , nach dem Motto: Je länger der Kahn desto mehr Ballons.  :-D

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1208
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #14 am: 04 März 2016, 16:04:04 »
Moin Ronny,
"Dartwo" ist der Projektname der jetzigen "Romea"

Hast Du Bilder von der "Ice" und der "Pelorus" irgendwo eingestellt?
Das würde mich interessieren.

Beste Grüße

Manfred Heinken