collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Angriff des RAF Coastal Command auf deutschen Geleitzug  (Gelesen 501 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1739
Liebe Kollegen,
Hat jemend von Euch zu dem unten zitierten Zwischenfall vom 5. Dezember 1944
den Auszug aus dem KTB 5. Küstensicherungsverband norwegische Westküste
als Digitalisat. Wenn ja, wäre ich für eine Übersendung an mich (weis[at]wlb-stuttgart.de) dankbar.

Alternativ wäre auch ein Gefechtsbericht aus dem Kriegstagebuch der 53. Vorposten-Flottille oder dem Kriegstagebuch der 51. Vorposten-Flottille denkbar.

Danke für Eure damit verbundene Mühe
Herzliche Grüße
Thomas

Zitat
5.12.1944
Norwegen
Angriffe des RAF Coastal Command auf den dt. Schiffsverkehr.
34 Mosquitos der 143., 235. and 248. Sqn. RAF (»Banff Strike Wing«) greifen im Nordgulenfjord den 1. nordgehenden Teil des Konvois BE-1075-AL an und beschädigen die Frachter Tucuman (4621 BRT), Magdalena (3283 BRT) und den Munitionstransporter Helene Russ (993 BRT). Sicherung durch V 5102, V5305 und V 5306. Zur selben Zeit taucht ein südgehendes Geleit mit Frachter Ostland (5273 BRT) am Tau der beiden Schlepper Aasenfjord und Fairplay auf. Sicherung durch V 5109, V 5308 und V 5310. — Bei dem Angriff werden 2 Flugzeuge schwer beschädigt. Mosquito "P" (F/O Gilchrist †) der 143. Squadron fliegt mit einem Propeller zurück nach Sumburgh und muss auf dem Flugplatz notlanden. Mosquito "G" der 248. Squadron wird durch die Flak eines der beiden Ozeanschlepper in Brand geschossen, und stürzt später über der Nordsee ab.

17 Beaufighter der 455 Sq. RAF (»Dallachy Strike Wing«) fliegen zur Aufklärung mit 1 Mosquito der norw. 333 Sq. RAF als "Pfadfinder". Im Orstenfjord entdecken sie den 2. Teil des Konvoi BE-1075-AL mit den Frachtern Radbod, Dockenhuden und den Munitionstransporter Albert Janus vor Anker. Sicherung durch V 6805. Beim Angriff werden Radbod (4354 BRT) und Albert Janus (2370 BRT) mit Raketen versenkt; von dem Vp-Boot wird Beaufighter NV438 abgeschossen, das abstürzende Flugzeug rammt und beschädigt seinerseits das Boot. Beaufighter NT914 kann den Flugplatz in Schottland nicht mehr erreichen und muss vor der Küste notwassern.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17332
  • Carpe Diem!
Re: Angriff des RAF Coastal Command auf deutschen Geleitzug
« Antwort #1 am: 15 Juli 2016, 13:03:40 »
Du hast E-Post.  :-)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv