collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: U-Boot Klasse 206 / 206A  (Gelesen 3630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TomBorkum

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 207
U-Boot Klasse 206 / 206A
« am: 12 Juni 2016, 23:38:24 »
Hallo,

seit längerem sind ja alle Boote dieser Klasse außer Dienst gestellt. Gibt es irgendwo ein Museumsboot dieser Klasse? Nach dem Eintrag aud Wikipedia ist der Verbleib der Boote U15 (S194) und U17 (S196) wohl (noch) nicht geklärt.

Viele Grüße
Tom

Offline DGSM Hamburg

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 124
  • ⚓ Unser Thema: Schifffahrts- & Marinegeschichte ⚓
    • Deutsche Gesellschaft für Schiffahrts- und Marinegeschichte
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #1 am: 18 Juni 2016, 09:23:59 »
Ein paar Boote gehen nach Kolumbien und werden dort zur Drogenfahndung eingesetzt:
https://plus.google.com/110313537663335591579/posts/M7zvWMHNa5S


Israel besitzt U-Boote der "Gal-Klasse", die auf Basis der deutschen 206er Klasse gebaut wurden. Ein Museumsschiff befindet sich in Haifa (Israel).
https://de.wikipedia.org/wiki/Gal-Klasse


EDIT//; Bitte keine Doppelposts!
« Letzte Änderung: 18 Juni 2016, 11:16:10 von Benjamin »
-----------------------
Assistenz der RGL Hamburg, im normalen Leben höre ich auf McKarri =;-)

Offline SonarM U29

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 90
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #2 am: 16 Juli 2016, 18:01:54 »
Moin,

leider gibt es derzeit kein Museum Uboot 206/206A...nur insgesamt 3 Boote 205 (Ex U9 Speyer, U10 WHaven und U11 Fehmarn).
Aber wie ich aus gut unterrichteten Kreisen gehört habe wird versucht ein Boot 206A (U15 oder U17) zu erstehen
und zu einem Museum umzugestalten.
Leider gibt es noch keinen konkreten Aufstellungsort.

Sollte jemand ein Museum oder eine Stiftung kennen, die ein UBoot der Klasse U206A aufstellen möchte, bitte PN an mich,
ich leite es dann weiter.

Grüße aus Wilhelmshaven
SonarMeister U29
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline Fishman53

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 7
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #3 am: 22 Oktober 2016, 13:21:45 »
Hallo,

nach Ausmusterung der 206A-Boote gab es ja schon mal einen Vorstoss in die Richtung "U-Boot-Museum" in Eckernförde. Endlose Diskussionen über das Für und Wider, wobei das "Wider" sich auf Parkplätze und Militarismus reduzierte, fühten schließlich zu dem Ergebnis von einem solchen Projekt Abstand zu nehmen.

Nun hat vor knapp zwei Wochen der Verband der U-Bootfahrer dasselbe Thema nochmal auf's Tapet gebracht und seitdem gibt es hier kaum noch ein anderes lokalpolitisches Thema. Ich persönlich glaube nicht, dass die Wiederauflage des Projekts Erfolg haben wird, jedenfalls nicht in ECK. Aber ich kann mich natürlich täuschen. ECK sieht sich eher als Touristen- denn als Marinestadt und die Touris bringen natürlich - Geld! So gesehen ...

Anbei mal zwei Links aus der Lokalpresse:
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/zweiter-anlauf-fuer-ein-u-boot-museum-im-hafen-id15085261.html
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/cdu-dafuer-spd-dagegen-politik-braucht-weitere-infos-id15086031.html

Auch heute erscheint wieder ein Artikel leider nur in der Printausgabe, den Interessierten hier empfehle ich trotzdem immer mal einen Blick in shz.de/lokales
/Eckernfoerde zu werfen.

Anbei noch ein Foto der beiden in Frage kommenden Boote U15 und U17.

Schönes WE

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #4 am: 22 Oktober 2016, 16:23:00 »
Hallo Fishman53 - das ist doch immer wieder das selbe Problem. Irgend welche Leute kommen sofort mit der " Militarismus-Keule "  :BangHead: Ich denke das es schön wäre wenn man als Besucher auch mal ein deutsches U-Boot der Deutschen Marine von Innen sehen könnte und würde es begrüssen auch ein Boot der 206A- Klasse als technisches Denkmal hier in DE zu erhalten.

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Fishman53

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 7
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #5 am: 22 Oktober 2016, 16:49:16 »
Nun ja, die Verantwortlichen sollten vielleicht mal in ihre Überlegungen einbeziehen, dass es weltweit kein Museum (oder wie auch immer man es nennnen will) mit einem Boot dieser Klasse gibt und, wenn ECK nicht zugreift - ein echtes Alleinstellungsmerkmal flöten geht. Ich seh's kommen, das Ding geht nach Dillingen...

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1344
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #6 am: 22 Oktober 2016, 17:10:58 »
Sicherlich wäre es schön, gerade für die, die darauf gefahren sind, kann ich voll verstehen. Wir haben unser Schiff in Peenemünde ja auch. Nur der Typ wäre ein Alleinstellungsmerkmal, nicht das U-Boot an sich. Wie viele U-Boote gibt es schon in Deutschland als Museum- Kiel, Peenemünde, Hamburg, Sassnitz, Wilhelmshaven, Fehmarn, Bremen?

Offline Schorsch

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1405
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #7 am: 22 Oktober 2016, 17:31:38 »
Sicherlich wäre es schön, gerade für die, die darauf gefahren sind, kann ich voll verstehen. Wir haben unser Schiff in Peenemünde ja auch. Nur der Typ wäre ein Alleinstellungsmerkmal, nicht das U-Boot an sich. Wie viele U-Boote gibt es schon in Deutschland als Museum- Kiel, Peenemünde, Hamburg, Sassnitz, Wilhelmshaven, Fehmarn, Bremen?
...Sinsheim/Speyer, Dresden und München nicht zu vergessen! (Nur, um nichts missverstanden zu haben: Kiel = Laboe?)

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch
'Judea, London. Do or Die.'

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #8 am: 22 Oktober 2016, 17:32:39 »
Hallo Holger - stimmt schon aber genau wie Du schon schreibst - Alleinstellung. Wie gut ist es doch auch das Ihr Euer Schiff in Peenemünde habt - ist doch wohl auch das Einzige in DE und wenn Ihr Euch nicht so sehr da reingelegt hättet könnte man auch nur noch feststellen " Wir hatten ja auch mal " .  Ist doch immer auch ein Teil der Geschichte.

Gruß - Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1344
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #9 am: 22 Oktober 2016, 18:57:09 »
Ja, Laboe.


Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1344
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #10 am: 22 Oktober 2016, 19:01:15 »
Achim, Du hast völlig recht. Ich freue mich über jedes graue Blech an der Küste, welches als Museum erhalten werden kann. Aber ich wäre etwas froher, wenn es an der Küste einen gesunden Mix von verschiedenen militärischen Museumsschiffen geben würde- Schnellboote, Fregatten, KSS, U-Boote.

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #11 am: 22 Oktober 2016, 21:11:36 »
Holger - 100 % ig Deiner Meinung  :MG:

Abendgruß - Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3682
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #12 am: 22 Oktober 2016, 22:38:21 »
Zitat
Auch heute erscheint wieder ein Artikel leider nur in der Printausgabe, den Interessierten hier empfehle ich trotzdem immer mal einen Blick in shz.de/lokales
/Eckernfoerde zu werfen.
Auch online zu lesen  http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/eine-enge-kiste-id15150736.html
Zitat
Zu wenig Informationen liegen bislang vor, es gibt kein richtiges Konzept, viele Fragen sind noch offen.
Ein U-Boot allein macht noch kein Museum und ist  auch kein Konzept.
Wünschenswert wäre aus meiner Sicht die Geschichte Eckernförde als Marinestandort zu zeigen, dazu gehört  vor allem die TVA  und die heutige Marine.
Dazu bedarf es auch einer landseitigen Anbindung.
Die Geschichte der Marinestadt wäre zusammen mit dem U- Boot ein "Alleinstellungsmerkmal".
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline LastEloU17Kl206

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #13 am: 25 Januar 2018, 22:59:32 »
Habe U17 und ein 2. Uboot wahrscheinlich U15 über Googlemaps in Wilhelmshaven entdeckt.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3682
Re: U-Boot Klasse 206 / 206A
« Antwort #14 am: 25 Januar 2018, 23:46:48 »
Hallo,
Liegen beide in Wilhelmshaven
Die letzte Meldung war U 15 oder U 17 soll als Museumsexponat nach Speyer /Sinsheim
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,29175.msg330394.html#msg330394
« Letzte Änderung: 25 Januar 2018, 23:54:41 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana