collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt  (Gelesen 18126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline beck.Schulte

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 493
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #105 am: 18 Januar 2018, 16:48:37 »
bezeichnet sie als Passdeutsche mit unterschiedlichen Einfärbungen (rassistische Auslegungen der NPD!. .der Neo Nazi Hinweis fehlt noch. Wenn Sie sich in meiner Biografie etwas auskennen würden, würden Sie sich schämen mich in die Nähe solch Leute zu stellen. Aber wenn man nicht weiterkommt, dann hilft der Nazi-Hinweis. Schön ist nur, dass man mich  bisher eigentlich nur als "Linke Socke / Nestbeschmutzer klassifiziert hat. Die Nähe zur NPD ist neu. Aber was soll es: Ich sage auch weiterhin Pass-Deutsche / Negerkuss/ Zigeuner Schnitzel.  Auch meinen alten Freund James Fabundie  (Nigeria ) aus HH-Bergedorf begrüße ich  weiterhin per Handschlag mit "Na James du oller Neger"
Nun überlasse ich Ihnen das Feld und schweige.
« Letzte Änderung: 18 Januar 2018, 17:16:01 von beck.Schulte »

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3217
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #106 am: 18 Januar 2018, 16:52:55 »
Thema ist "Baden Württemberg" auf Probefahrt  :MG:

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3622
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #107 am: 18 Januar 2018, 17:19:55 »
...richtig smutje505...

Also ede144, deine 2 jährige Standzeit muss erst einmal nachgewiesen werden. Nach dem jetzigen Stand der Technik fehlt mir allerdings der Glaube. :angel:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline ede144

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 960
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #108 am: 19 Januar 2018, 14:10:38 »
...richtig smutje505...

Also ede144, deine 2 jährige Standzeit muss erst einmal nachgewiesen werden. Nach dem jetzigen Stand der Technik fehlt mir allerdings der Glaube. :angel:

Grüße Ronny

Ja sicher muss das nachgewiesen werden, aber die grundsätzliche Auslegung soll das ermöglichen. Jedenfalls wird sie sich besser schlagen als ne T45, bei der die Gasturbinen wärmeanfällig sind und die anscheinend gerne totes Schiff spielen.

Offline torpedo mixer

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 384
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #109 am: 19 Januar 2018, 19:38:32 »
Ich glaube nicht das man das wirklich "nachweist". Dafür müßte man wirklich 2 Jahre mal weg sein...

Ich glaube es käme auch sehr auf das Kleingedruckte an. Was heisst "weg"?

Wenn man außerhalb von D'land mal ein Trockendock aufsucht um sich unten einmal freizukratzen - ist erlaubt?  Motorentausch irgendwo im Hafen von Timbuktu oder Pearl Habor in einer USN - Basis... 

Ich glaube schon das unter diesen Umständen so etwas funxt - das hätte aber auch eine F122 dann gekonnt - man hat es nur nie gebraucht oder die Kosten dafür an Ersatzmannschaften und gloabl verfügbarem Service (Ersatzteilen, Dockverträgen etc.) bezahlen wollen.

Gruß - TM.

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1012
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #110 am: 20 Januar 2018, 10:49:54 »
»Umso größer ist der Frust unter den Marinesoldaten, dass ihr Schiff vom neuen Fregattentyp F-125 nun auf dem Weg in die Werft nach Hamburg ist. Dort wird das Kriegsschiff wohl auch länger bleiben als gedacht. Denn die Defizite der neuen, insgesamt drei Milliarden teuren Hightech-Fregatten der F125-Klasse sind nach Informationen des SPIEGEL größer als bekannt.
Neben Softwarefehlern gibt es Defekte am Radar, beim Wasseraufbereitungssystem und bei der Lebensmittelkühlung. Auch auf dem Schwesterschiff "Nordrhein-Westfalen" sollen die Probleme massiv sein. Die Stimmung in der Besatzung sei "Enttäuschung pur", so Dirk Bolte vom Verein "Freundeskreis Fregatte Baden-Württemberg".
Zumal die Reparatur länger dauern dürfte als bis zum Herbst, wie vom Verteidigungsministerium offiziell angekündigt. "Wenn sich der Frust der Marinesoldaten herumspricht, wird es noch schwieriger werden, den dringend benötigten Nachwuchs rekrutieren zu können", sagte der Wehrbeauftragte der Bundesregierung, Hans-Peter Bartels (SPD) dem SPIEGEL. [...]
Im Verteidigungsministerium versucht man die Stimmung unter den Soldaten schön zu reden. Dort hält man die Beeinträchtigung für nicht so gravierend, weil die Marineleute während der Werftzeit "notwendige Lehrgänge" absolvieren und "das eigene Können/Wissen in Übung" halten könnten.«


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/marine-neue-fregatte-baden-wuerttemberg-mit-massiven-problemen-a-1188761.html



»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline ede144

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 960
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #111 am: 20 Januar 2018, 11:17:58 »
Ich glaube nicht das man das wirklich "nachweist". Dafür müßte man wirklich 2 Jahre mal weg sein...

Ich glaube es käme auch sehr auf das Kleingedruckte an. Was heisst "weg"?

Wenn man außerhalb von D'land mal ein Trockendock aufsucht um sich unten einmal freizukratzen - ist erlaubt?  Motorentausch irgendwo im Hafen von Timbuktu oder Pearl Habor in einer USN - Basis... 

Ich glaube schon das unter diesen Umständen so etwas funxt - das hätte aber auch eine F122 dann gekonnt - man hat es nur nie gebraucht oder die Kosten dafür an Ersatzmannschaften und gloabl verfügbarem Service (Ersatzteilen, Dockverträgen etc.) bezahlen wollen.

Gruß - TM.

Bei Atalanta hätte man das ohne Probleme gekonnt. Und wahrscheinlich gibt in es Zukunft auch genug Einsätze, wo man das problemlos nutzen wird.

Offline Rheinmetall

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 895
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #112 am: 10 Februar 2018, 12:12:52 »
die Wehrpflicht ist auch nicht abgeschafft, sondern nur ausgesetzt, dass ist schon ein Unterschied.

Danke für die Richtigstellung.

Dennoch wäre die "Wiedereinführung" der Wehrpflicht für beide Geschlechter mehr als nützlich und würde sehr vielen Leuten gut tun !
So hatte ich (ehem. Heeressoldat) in meiner AGA-GrpFhr-Zeit einen Rekruten, der erst bei mir das Schuhe- / Stiefel zusammen binden gelernt hat.
Auch zum Thema Pünktlichkeit / Sauberkeit / Kameradschaft lernt(e) man bei der Bundeswehr für´s Leben.
Zudem waren seiner Zeit ca. 70 % der Zeit- & Berufssoldaten ehemalige Wehrpflichtige, denen das Soldatenleben eben zugesprochen hat.
So könnte man dem Nachwuchs- & Bewerberproblem in der Bundeswehr auch entgegen treten und ggf. sogar "Bestenauslese" betreiben.

Viele Grüße,

Matze
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3622
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #113 am: 10 Februar 2018, 12:42:39 »
...siehste Matze, wir waren in der Grundausbildung 1963 stolz darauf, Kameraden, die südlich von der Main-Linie kamen, das Essen mit Messer und Gabel beigebracht zu haben... :biggre:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline EuGu

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
  • Eugen
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #114 am: 10 Februar 2018, 18:30:23 »
Hi Ronny,

woher wusstest Ihr denn, was eine Gabel ist? Vom Misthaufen?  :MLL:

Grüße Eugen
von südlich des Weißwurstäquators

Online kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7345
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #115 am: 10 Februar 2018, 18:57:21 »
Ich hoffe, dass Ronny mittlerweile auch die Handhabung mit einem richtigen Essbesteck beherrscht. :-D
https://www.bw-online-shop.com/outdoor/outdoorkueche/bestecke.html

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3622
Re: "Baden-Württemberg" auf Probefahrt
« Antwort #116 am: 11 Februar 2018, 09:18:51 »
...Eugen & Kalli -  top top top

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...