collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Seekrieg vor 100 Jahren  (Gelesen 1728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13653
  • Always look on the bright side of Life
Seekrieg vor 100 Jahren
« am: 29 März 2016, 15:13:19 »
moin,

Damit es nicht ganz in Vergessenheit gerät, sei an 2 Ereignisse dieser Woche vor 100 Jahren erinnert:

Am 24.3.1916 torpedierte UB 29 den britischen Fährdampfer Sussex.
Die heftige Reaktion seitens der Vereinigten Staaten führte zu einer Reaktion seitens des Kaiserreichs, die einer Einschränkung des U-Boot-Kriegs bedeutete.
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Sussex_%28Schiff,_1896%29

Am 26.3.1916 versenkte der britische Kreuzer Cleopatra, der zu den Deckungsstreitkräften eines Seeflugzeugangriffs auf die Zeppelinhallen von Tondern gehörte, das deutsche Torpedoboot G 194 durch Rammstoß. Nach übereinstimmenden Quellen kamen 93 deutsche Seeleute ums Leben. Angesichts dieser Zahl nehme ich an, daß es keine Überlebenden gab; Berichte darüber konnte ich nicht finden.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1358
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #1 am: 29 März 2016, 17:22:56 »
Am selben Tag wie G 194, sank auch S 22 mit Karl Galster an Bord. Dabei gab es 75 Tote und 17 Gerettete.

An dem Tag war in der Nordsee eigentlich eine ganze Menge los... eine britische Gruppe griff nämlich die Luftschiffhallen von Tondern, während britische Zerstörer sich an List heranmachten

Offline Olaf Berg Nielsen

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 67
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #2 am: 29 März 2016, 19:39:40 »
Vier von der Mannschaft aus Torpedoboot G 194 liegen in Dänemark begraben:

Obermatrose Karl Hugo Hanke, *18.06.1891 in Cavertitz, Sachsen. I. Torp.-Div. 1.Abt. 2.Ko. Furreby Friedhof, Løkken

Marine Ober Zahlmeister Fritz Ide, *02.07.1881 in Brielow, Brandenburg. Skagen Friedhof

Torpedo Maschinen-Maat Wilhelm Schwager, *07.10.1891 in Dobrilugk, Luckau, I. Torp.-Div. 1.Abt. 2.Ko. Furreby Friedhof, Løkken

Torpedo Maschinen-Maat Adolf Kusche, *(ca. 22 Jahre) in Nieder Arnsdorf, I. Torp.-Div. 1.Abt. 2.Ko. Nørre Vorupør Friedhof.

In Nr. Vorupör waren nur zwei deutsche Gräber von 1 WK, aber ich habe in alte Zeitungen und Friedhofprotokolle ausgefunden, dass noch eine war. Mit Erlaubnis von der Priester habe ich den Totengräber gebetet das Gras eine bestimmte Stelle weggraben, und -Voilà- da war das Grab von Adolf Kusche.

Laut Grabsteine und Verlustliste ist G 194 am 25.03.1916 versenkt.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Berg Nielsen

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1358
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #3 am: 29 März 2016, 20:44:20 »
Hallo Olaf,

G 194 ist vom Kreuer gerammt und in zwe Hälften zerschnitten worden...


MfG

bodrog

Offline Olaf Berg Nielsen

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 67
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #4 am: 29 März 2016, 21:33:00 »
Hallo bodrog,

ja, ich weiß. Habe ein Artikel in Jahrbuch für Thy und Hanherred 2015 davon geschrieben mit Bild von der britischen Kreuzer Cleopatra. Leider konnte ich kein Bild von G 194 finden, aber brauchte ein Bild von der Schwesterschiff G 143. Ich kann dir diesen Artikel senden wenn ich deine Email kenne. Sende mich ein PN.

Gruß Olaf

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13653
  • Always look on the bright side of Life
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #5 am: 30 März 2016, 22:17:13 »
moin,

Am selben Tag wie G 194, sank auch S 22 mit Karl Galster an Bord. Dabei gab es 75 Tote und 17 Gerettete.
An dem Tag war in der Nordsee eigentlich eine ganze Menge los... eine britische Gruppe griff nämlich die Luftschiffhallen von Tondern, während britische Zerstörer sich an List heranmachten
Laut Grabsteine und Verlustliste ist G 194 am 25.03.1916 versenkt.
Ja, über die Verlustdaten scheinen sich die Quellen uneins zusein.
Meine Vermutung anhand der Raum-Zeit-Bedingungen ist
- Angriff auf Tondern am 25.3.
- Verlust S 22 am 25.3. (spät, 22:00)
- Verlust G 194 am 25. oder 26.3. (nachts)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1358
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #6 am: 30 März 2016, 22:25:45 »
Hallo Herr Heßling - noch einfacher wäre natürlich ein Nachschauen in den Flottillen oder Halbflottillen KTBs. Und G 193 sollte ja mitbekommen haben, wann der Kamerad durchgeschnitten wurde...  :MG:

Offline Olaf Berg Nielsen

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 67
Re: Seekrieg vor 100 Jahren
« Antwort #7 am: 04 April 2016, 21:11:19 »
Eine von der Mannschaft der S 22 wurde in Dänemark begraben:

Niekampf, Karl August
Torpedomaschinist
2. Torp. Div. 2. Abt. 3. Komp.
Torpedoboot S 22
*27.03.? in Bernburg
+25.03.1916 Nordsee
Gefunden in der See 11.05.1916
Begraben 14.05.1916 auf Hansted Friedhof, Dänemark

Gruß Olaf