collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: unbekanntes Foto  (Gelesen 1253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1841
unbekanntes Foto
« am: 22 Februar 2016, 12:43:36 »
Moin,

da taucht bei mir noch ein Foto auf, zu welchem weder Text noch Jahr vorhanden sind. Wa ist hier zu sehen??

Danke im Voraus!!

hillus

Online Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3677
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #1 am: 22 Februar 2016, 12:50:42 »
das ist ein russisches Torpedoboot/Zerstörer ,
ich schätze mal vor 1914 .
Gruß Hastei

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1354
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #2 am: 22 Februar 2016, 12:54:54 »
britische Fahnen sind aber auch zu sehen und das nicht nur im Vordergrund. Obwohl die Matrosen eindeutig Russen sind

Das Schiff vorn sollte ein russischer Zerstörer vom Bespokoiny-Typ sein. Damit wäre es dann im Schwarzen Meer oder vielleicht sogar in Bizerta. Ich bin für Nachkriegsaufnahme, der Zerstörer sieht nicht fabrikneu aus und hat auch Schrammen. Zudem sind unverhältnismäßig viele Offiziere zu sehen (passt auch zur Situation nach dem Krieg)
« Letzte Änderung: 22 Februar 2016, 13:03:49 von bodrog »

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1354
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #3 am: 22 Februar 2016, 13:16:57 »
Gefunden: Tschernyschew: Nowiki S. 235

Dresky im Mai 1916 in Sewastopol. Auf der Plattform des hinteren Geschützes steht der Zarewitsch Aleksei, der Zar steht rechts davon, im Hintergrund ist die "Kronstadt" zu sehen.
« Letzte Änderung: 22 Februar 2016, 13:33:38 von bodrog »

Online Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3677
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #4 am: 22 Februar 2016, 13:24:51 »
an der Stelling ,das ist keine engl.Flagge , das ist die russische.

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1354
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #5 am: 22 Februar 2016, 13:26:54 »
Mich stört einzig, das man diesen Aufbau zwischen zweiten und dritten Schornstein nicht erkennt - kann aber auch an der Perspektive liegen...

Offline joern

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 932
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #6 am: 22 Februar 2016, 13:52:16 »
Hallo Hillus,
vielleicht noch ein Tipp. Wenn Du auf Dein geöffnetes Foto ein Rechtsklick machst und dann die Funktion "mit Google nach  Bild suchen" anklickst, kommst Du auf diese Seite:
http://portnews.ru/retroport/1/

Dort findest Du auch dieses Foto.
Grüße Joern
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Online hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1841
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #7 am: 22 Februar 2016, 17:07:12 »
Hallo,

allen fleißigen Suchern meinen Dank. Eigentlich ist das nicht meine Art, denn ich bin selbst immer zutiefst mit der Erkennung von Fotos begeistert, aber diesmal fehlte mir einfach die Zeit. Die U-Boote der Schwarzmeer Flotte sind sehr sehr anstrengend in ihrer Bearbeitung.

Viele Grüße 

hillus

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13476
  • Always look on the bright side of Life
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #8 am: 22 Februar 2016, 20:10:38 »
Auf der Plattform des hinteren Geschützes steht der Zarewitsch Aleksei, der Zar steht rechts davon, 
.. und die (drei ?) Zarentöchter sind, von den Offizieren teilweise verdeckt, auch zu erkennen.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Nauarchus

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 288
Re: unbekanntes Foto
« Antwort #9 am: 22 Februar 2016, 21:53:21 »
Hallo!

Und der Dampfer dahinter ist das Werkstatt- / Wohnschiff KRONSTADT.
Die ehem. PHOENICIA der HAPAG. Kam 1918 als FLEISS nochmal kurzzeitig unter dt. Flagge.

Gruß Nauarchus  :-)
"Wenn ein Seemann nicht weiß, welches Ufer er ansteuern muß, dann ist kein Wind der Richtige."

Lucius Annaeus Seneca (römischer Philosoph & Dichter)