collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 20er Jollenkreuzer Bj. 1943  (Gelesen 2249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Torpedo

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1524
    • http://www.swingin-bohemians.de
20er Jollenkreuzer Bj. 1943
« am: 17 Februar 2016, 11:30:56 »
Liebe Experten,
seit Ende 2013 bin ich nun stolzer Besitzer eines 20er Jollenkreuzers. Über dessen Entstehung und Herkunft bin ich mir allerdings nicht im Klaren und bitte hier um Eure Hilfe.

Das Boot ist 1943 (!) bei der Dinse-Werft in Stralsund gebaut worden. Es gehörte nach dem Krieg Gustav Voigt, der Hafenmeister in Stralsund war. Seine Tätigkeit während des Krieges für den Seenotdienst der Luftwaffe http://historisches-marinearchiv.de/sonstiges/berichte/voigt.php legt den Verdacht nahe, dass es sich hierbei um ein Ausbildungsboot für die Ausbildung der Angehörigen des Seenotdienstes der Luftwaffe handeln könnte, welches er sich danach "privat" angeeignet hat. Dies würde auch die recht einfache Ausstattung (im Gegensatz zu privaten Yachten) erklären und die Tatsache, dass eine Werft 1943 solche Boote baut.
Ich habe leider keine Unterlagen vom Vorgänger (der das Boot von G. Voigt 1990 kaufte) erhalten und kenne nur seinen Namen "SEELÖWE" und die Segelnummer R-167.

Gibt es Unterlagen über dei Ausbildungsboote der Luftwaffe und kann mir hier jemand helfen?

P.S. Fotos zeigen das Schiff bei Kauf (weiß) und nach Abschleifen im Restaurierungsprozeß
« Letzte Änderung: 19 Februar 2016, 18:38:23 von Torpedo »
Uli "Torpedo"   [WoW Nic: Torpedo_uas]

"Man muss seine Geschichte kennen, um nicht die gleichen Fehler zu wiederholen"

Restaurierungsbericht des SEELÖWE, 20er Jollenkreuzer Baujahr 1943
http://facebook.com/r167seeloewe

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9588
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #1 am: 17 Februar 2016, 13:24:11 »
... ein echtes Schmuckstück!  :-o  top
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Torpedo

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1524
    • http://www.swingin-bohemians.de
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #2 am: 17 Februar 2016, 13:26:01 »
Danke. Für mehr Bilder schau mal dort:
www.facebook.com/r167seeloewe

Aber ich hoffe, jemand kann mir hier bei der Recherche helfen...
Uli "Torpedo"   [WoW Nic: Torpedo_uas]

"Man muss seine Geschichte kennen, um nicht die gleichen Fehler zu wiederholen"

Restaurierungsbericht des SEELÖWE, 20er Jollenkreuzer Baujahr 1943
http://facebook.com/r167seeloewe

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7173
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #3 am: 17 Februar 2016, 14:54:50 »
Hallo Torpedo,
es hat ja doch einige Zeit gedauert bis die Neugier hoch kam.
Ich als Westler stelle mir ja immer vor das die Russen 1945 erst einmal alles für sich genommen haben und ein Deutscher kaum eine Segelyacht behalten konnte  ?

Es gab einen Jollenkreuzer SEELÖWE, aber der wurde 1932 schon gebaut.

Hast Du schon in den Archivseiten der Zeitschrift „Yacht“ dein Glück versucht ?
Viel Erfolg

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline VINI

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 128
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #4 am: 17 Februar 2016, 15:28:41 »
Hallo Torpedo,

ein schöner 20er.

"einfache Ausstattung" ist relativ, bei 20er Sportseglern normal aus dieser Zeit.

Hier ist eine Kopie vom BDS der DDR.

http://www.fky.org/prestodata/documents.php4?sort=string&document=bds-reg-4-13&atitle=BDS-Register%20-%20Registerbuch%204&singledoc=5&PHPSESSID=17a7edefc297e102cd6d92fdc619a998&resultnr=0&config=std

Vielleicht kennst du dies schon oder es hilft dir weiter.

LG
VINI

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7072
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #5 am: 17 Februar 2016, 15:35:20 »
Aha, BSG Vorwärts Stralsund.

Offline Torpedo

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1524
    • http://www.swingin-bohemians.de
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #6 am: 17 Februar 2016, 15:58:18 »
Hallo TD. Vielen Dank! Der 1932er wurde wohl bei Bayer gebaut und hat die Segelnummer R-217, daher wohl eher nicht meiner. Aber in der Liste sind auch keine im Krieg gebauten Boote gelistet.

Die einfache Ausstattung bezieht sich auf das komplette Fehlen von Winsch- oder Knarrblockpodesten und auch sonst eher spartanische Beschläge. Viel wurde zu DDR-Zeiten in Alu angebaut und später auch Edelstahl.
Ich glaube auch, dass im Zuge des GfK-Decks der Kajütaufbau (mit GfK Dach) erneuert wurde, aber der Rumpf ist noch original Eiche-auf-Eiche.
Vielen Dank auch VINI für den Eintrag. Was ist das BDS? Bund deutscher Segler?
« Letzte Änderung: 17 Februar 2016, 16:04:34 von Torpedo »
Uli "Torpedo"   [WoW Nic: Torpedo_uas]

"Man muss seine Geschichte kennen, um nicht die gleichen Fehler zu wiederholen"

Restaurierungsbericht des SEELÖWE, 20er Jollenkreuzer Baujahr 1943
http://facebook.com/r167seeloewe

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #7 am: 17 Februar 2016, 16:16:58 »
Hallo Uli - einige genauere Angaben findest Du unter  http://www.yachtsportarchiv.de/yachtarchiv5.html    BDS- Register an 1950 ( Bund Deutscher Segler der DDR ) Vielleicht wirst Du da fündiger  Falls die Seite nicht "aufgeht " - einfach mal  yachtregister5  googeln.  Es erscheint dann BDS-Yachtregister ab 50 ....

Gruß - Achim - Trimmer
« Letzte Änderung: 17 Februar 2016, 16:26:38 von Trimmer »
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Torpedo

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1524
    • http://www.swingin-bohemians.de
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #8 am: 17 Februar 2016, 16:26:05 »
Danke Trimmer, aber der Link ist leider tot.
Uli "Torpedo"   [WoW Nic: Torpedo_uas]

"Man muss seine Geschichte kennen, um nicht die gleichen Fehler zu wiederholen"

Restaurierungsbericht des SEELÖWE, 20er Jollenkreuzer Baujahr 1943
http://facebook.com/r167seeloewe

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7173
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #9 am: 17 Februar 2016, 16:30:34 »
Hallo Uli,

der 1932 gebaute Kreuzer hieß natürlich SEELÖWE.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline VINI

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 128
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #10 am: 17 Februar 2016, 18:00:41 »
Hallo Uli,

Trimmer und ich meinen die selbe Seite.
BGS = Bund Deutscher Segler.
Anbei ein Dokument als Muster.

LG
VINI

Offline VINI

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 128
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #11 am: 17 Februar 2016, 18:03:41 »
Sorry Fehler

BDS = Bund Deutscher Segler

LG
VINI

Offline Torpedo

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1524
    • http://www.swingin-bohemians.de
Re: 20er Jollenkreuzer
« Antwort #12 am: 19 Februar 2016, 18:36:42 »
Der DSV hat in der Tat sogar noch den Meßbrief gefunden und mir geschickt! Allerdings sagt der leider nicht besonders viel aus...
Uli "Torpedo"   [WoW Nic: Torpedo_uas]

"Man muss seine Geschichte kennen, um nicht die gleichen Fehler zu wiederholen"

Restaurierungsbericht des SEELÖWE, 20er Jollenkreuzer Baujahr 1943
http://facebook.com/r167seeloewe