collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen  (Gelesen 8776 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter51

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 23
Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« am: 03 Februar 2016, 11:18:57 »
Hallo,

diese beiden Fotos waren bei einen Stapel anderer dabei, es sind zwei Privat Aufnahmen von der Ausbildung im Tauchtopf.

Beide sind Datiert mit Sept.44, und beschriftet mit " klar zum tauchen " und " Aussteigeübung ".
Von diesen Anlagen gab es wohl mehrere im Reich ( Gotenhafen, Neustadt in Holstein ) bzw. einer in Frankreich im Ubootbunker Keroman I.
Gibt es eine Übersicht von allen Anlagen ( Tauchtopf ) zur Zeit des 2 Weltkriegs?

MfG Peter

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3557
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #1 am: 03 Februar 2016, 15:31:36 »
Hallo,
Als Ergänzung: in der Kaserne Ruhleben ( heute MUS Plön) befand sich seit 1940 die Unterseebot-Ausbildungsabteilung zur Ausbildung neuer U-Boot Mannschaften. Dazu habe ich den Hinweis, 2 Tauchtöpfe im damaligen Bootshaus , mit Verweis auf die Chronik von Hans Stärk (1974) gefunden.
Da ich die Chronik nicht vorliegen habe, kann ich das nicht überprüfen.

Der Tauchtopf in Neustadt wurde 1948 von den Briten rückgebaut.





Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3728
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #2 am: 03 Februar 2016, 18:03:32 »
hallo Beate,
stimmt, in der Cronik steht nicht viel , nur was Du schon
geschrieben hast.
Zwei Tauchtöpfe befanden sich i.d.T. im Bootshafengelände und
zwar neben dem heutigen Film-Vorführraum.
Würde mich interessiere, wie hoch,bzw.tief sie waren.
Können ja nicht alzu tief gewesen sein .
So tief wie in Neustadt waren sie bestimmt nicht.
Sie wurden nach der Krieg von den Engländern demontirt.
Die Stellen,wo sie gestanden haben,sind am Boden und an der Decke noch deutlich zu erkennen .( 1974)
Ich war 1970 in Plön , wußte natürlich von nix,sonst hätte ich Euch
ein Foto gemacht  :-D
Gruß Hastei

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #3 am: 03 Februar 2016, 21:53:33 »
Hallo,

ein bisher wenig beachtetes Thema. Mal sehen, ob wir hier die genauen Standorte und Größenangaben zusammengetragen bekommen.

In Gotenhafen bestand definitiv ein Tauchtopf bei der 2.ULD. Das findet sich durch vielfältige Bestätigung von Zeitzeugen /Literatur.
Die von Forum-Mitglied "Peter51" gezeigten Fotos gehören zu einer offiziellen Fotoreihe.
Ich habe 7 Fotos, rückseitig gestempelt "2.ULD freigegeben"

Um sinnvoll Ausstiegs-/ Aufstieg-Übungen mit dem "Tauchretter" zu absolvieren, sollte ein Tauchtiefe von 10 Metern bis 30 Meter vorhanden sein.
Das ist bei einem offenen Tauchtopf  praktikabel. Größere Tiefen lassen sich mi einer Druckkammer besser realisieren.

Gruß TT

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3557
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #4 am: 03 Februar 2016, 22:22:44 »
hallo Beate,
stimmt, in der Cronik steht nicht viel , nur was Du schon
geschrieben hast.
Zwei Tauchtöpfe befanden sich i.d.T. im Bootshafengelände und
zwar neben dem heutigen Film-Vorführraum.
Würde mich interessiere, wie hoch,bzw.tief sie waren.
Können ja nicht alzu tief gewesen sein .
So tief wie in Neustadt waren sie bestimmt nicht.
Sie wurden nach der Krieg von den Engländern demontirt.
Die Stellen,wo sie gestanden haben,sind am Boden und an der Decke noch deutlich zu erkennen .( 1974)
Ich war 1970 in Plön , wußte natürlich von nix,sonst hätte ich Euch
ein Foto gemacht  :-D
Gruß Hastei
Hallo Hastei,
Danke fürs nachschauen.
Wenn  die Tauchtöpfe im Bootshaus gewesen sein sollen, habe ich Vorstellungsprobleme. Es steht noch heute 
https://goo.gl/maps/UWhPDq2zwFC2
Ist eingeschossig ohne Keller, EG Höhe 4m, im DG Firsthöhe 5m dazwischen die Deckenträger, wo sollen da die Tauchtöpfe gestanden haben mit welcher Höhe?
Ich kenne das Bootshaus von Kutterregatten.
"Filmvorführraum", das könnte  eine der heutigen "Schießķinos"   entweder an der Nordseite oder am östlichen Anbau gewesen sein.
Vielleicht weiß der Leiter der militärhistorischen Lehrmittelsammlung mehr oder ich muß dieses Jahr mal wieder zur Kutterregatta  8-)
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Peter51

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #5 am: 04 Februar 2016, 14:54:51 »
Hallo,

und Danke für die vielen Antworten.
Ich habe mal Irgend woher eine Schematische Zeichnung eines Tauchtopfes bekommen, dieser hatte eine Tauchtiefe von ca. 30m.
Von der Kauf-Fotoreihe der 2 ULD habe ich auch ein Foto " Aussteigen aus der gefluteten zentrale ", mit Fotopapier ohne Hersteller.
Die beiden oberen Fotos sind auf Agfa Fotopapier.
Hat jemand die ganze Serie Kauffotos ?

MfG Peter

Online kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7151
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #6 am: 04 Februar 2016, 16:19:47 »
im Musée Sous-marin in Lorient kann man sich solch ein gutes Stück ansehen. Ich habe das im vergangenen Jahr getan. Es ist eine Konstruktion aus 1942 und wurde weiter von der französischen Marine, incl. Umbauten, bis 1995 genutzt (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht).

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3728
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #7 am: 04 Februar 2016, 16:49:34 »
hallo Beate,
 es stand ja nicht im Artikel das die Tauchtöpfe im Bootshaus waren , sondern nur, das sie im Boothafengeländer standen und zwar neben dem
Film-Vorführraum.
Ich schwamm auch schon mal in dem Tauchtopf in Neustadt.
Er war, so habe ich ihn in Erinnerung , so aufgebaut wie in der Skizze von Peter 51 dargestellt.
Da übten U-Boot-Männer und alle paar Meter waren Ausbilder und beobachteten die Jungs.
Gruß Hastei

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3557
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #8 am: 04 Februar 2016, 18:48:24 »
Hallo,
https://youtu.be/9sHOU7wllgc
Tauchübung U-Schule in der Wochenschau ,
Das sieht nicht nach 30m Tiefe aus.

Neustadt heute https://youtu.be/5v1UuYGUz0I
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3557
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #9 am: 04 Februar 2016, 20:01:59 »
Hallo,

und Danke für die vielen Antworten.
Ich habe mal Irgend woher eine Schematische Zeichnung eines Tauchtopfes bekommen, dieser hatte eine Tauchtiefe von ca. 30m
MfG Peter
Hallo Peter,
eine Zeichnung "irgendwoher" ist eine schlechte Quellengrundlage.
Wenn ich das Foto betrachte scheint über der Ausstiegsluke fast "Stehtiefe" zu sein :-D
An den 30m Tiefe habe ich starke Zweifel weder für Neustadt noch Plön kann ich auf dem Luftbild einen  passendes Gebäude entdecken.

Hallo kalli,
Kannst Du Dich in Lorient an eine Tiefe erinnern?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7151
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #10 am: 04 Februar 2016, 22:42:57 »
Beate, an die genaue Tiefe kann ich mich nicht mehr erinnern. Da das Ding ja im Museum steht, kann man das sicherlich irgendwie erfahren. 30m halte ich aber für mehr als unwahrscheinlich. Du kannst dort über eine Art Wendeltreppe von unten nach oben an der Röhre vorbeisteigen. 30m wären ja ca 10 Stockwerke. Das wäre mir in Erinnerung geblieben. Ich denke, dass das noch nicht mal die Hälfte war.
« Letzte Änderung: 04 Februar 2016, 22:53:27 von kalli »

Offline Peter51

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #11 am: 06 Februar 2016, 13:16:29 »
Hallo,

und Danke für die vielen Antworten.
Zu der Zeichnung kann ich nur sagen das sie wohl aus einen Druckerzeugnis stammen muss, mit den Eintragungen eines Zeitzeugen bzw. Veteranen.
Da es wenig Literatur zu diesen Thema gibt ist es schlecht nachvollziehbar mit der Größe der Anlagen.

Hallo TT,

könntest du bitte die 7 Fotos der offiziellen Fotoreihe hier vorstellen?

Ich suche weiter, zumal es einen Bericht mit Fotos in der Propaganda Zeitung Signal geben soll.

MfG Peter

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3557
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline SonarM U29

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 86
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #13 am: 06 Februar 2016, 18:06:58 »
Moin,

in Neustadt gibt es einen kleinen, zweiten Tauchtopf. Dieser ist ca. 6 Meter tief und wird immer noch zur Taucherausbildung
genutzt. Leider kann ich nicht sagen wie alt dieser Topf ist.
Im Rahmen der Uboot Sicherheitsausbildung habe ich auch schon einmal in diesem Tauchtopf geübt, als der große
Topf sich in der Revision befand.
Ich versuche mal etwas über den kleinen Topf über einige der Ausbilder heraus zu bekommen.
Aber ich halte es auch für denkbar, das die Kriegsmarine in Plön und in Neustadt ebenfalls in 6 Meter Tauchtöpfen
geübt haben.

Grüße
SonarM U29
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Re: Ausbildung Tauchtopf / Schulungszentrum Gotenhafen
« Antwort #14 am: 06 Februar 2016, 18:58:37 »
Hallo,

auf Wunsch stelle ich mal die Bilder ein. Die Reihenfolge entspricht meinen Dafürhalten.

1. Teil  Nr. 1-4 = praktische Unterweisung und Gewöhnung an Gerät "Tauchretter" sowie an das Element Wasser
* beachtet bitte die Scheinwerfer auf Foto (1) # Fotostudio / Filmaufnahmen oder eher unwahrscheinlich für Nächtliche Simulation (Mondlicht, Deckscheinwerfer)
2. Teil Nr. 5-7 = praktische Anwendung; Druckausgleich "U-Boot" mit Ausstieg und kontrolliertem Aufstieg

Bemerkungen: Um brauchbare Foto- und Filmaufnahmen zu bekommen wurde entweder ein kleiner Tauchtopf genutzt oder der Wasserstand abgesenkt.
Ich schätze die Wassertiefe (Luke, Zwischenboden bis Wasseroberfläche) auf 5-6 Meter, zum Zeitpunkt der Aufnahmen.
Die "Kauf"-Fotos finden sich manchmal in Fotoalben von U-Bootfahrern "AUS MEINER DIENSTZEIT"
Zur Bildreihe gehören noch min. 3 oder 4 Fotos
- Personen im Bademantel u. Badehose
- Tisch mit mehren Geräten
- mehre Personen Aufgetaucht an der Wasseroberfläche
Die Bilder in der "Deutschen Wochenschau" zeigen u.a. die Anwendung des "Tauchretter" als leichtes Tauchgerät für geringe Tauchtiefen und bei leichten UW-Arbeiten.

Grüße TT