collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Längenangaben in den Plänen bei dreadnoughtproject.org  (Gelesen 875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rkv

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Längenangaben in den Plänen bei dreadnoughtproject.org
« am: 04 Oktober 2015, 17:51:36 »
Hallo,

ich habe eine Frage, wie die Pläne/Zeichnungen bei dreadnoughtproject.org zu lesen sind. Es handelt sich offensichtlich um Scans von Originalplänen.
Schaue ich mir jetzt z.B. die Ansicht von oben des Schiffes "SMS Friedrich der Große" an, sehe ich eine durchgehende Skala. Erst dachte ich, dies wäre eine Angabe in Metern. Das stimmt aber nicht, denn dann komme ich bei weitem nicht auf die Gesamtlänge von 172m. Einen anderen Maßstab kann ich nirgends entdecken. Wie lese ich also aus einem solchen Plan Abmessungen ab? Ich weiß, daß einige Modellbauer ihre Modelle anhand solcher Pläne bauen. Für FdG wird dies sogar empfohlen. Gut nun plane ich derzeit  :roll: nicht den Bau der FdG. Dennoch, könnt Ihr mir helfen? Hoffentlich habe ich das richtige Unterforum für diese Frage erwischt...

Raphael

Offline Halvar66

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1143
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Längenangaben in den Plänen bei dreadnoughtproject.org
« Antwort #1 am: 04 Oktober 2015, 18:35:21 »
Wenn du die Zahlen meinst, die entlang der Mittellängsachse zu sehen sind, dürfte es sich um die Spant-Nr. handeln.

Probier mal die Zeichnungen runterzuladen und mit einem guten Grafikprogram anzuzeigen. Die Pläne sind, soweit ich mal geprüft habe, 1:1 eingescannt. Wenn du es dann in "Originalgröße" vomm Grafkprogramm anzeigen läßt, sollte ein einfaches Lineal ausreichen zum Messen, da die meisten Zeichnungen im Maßstab 1:100 sind bzw. der Maßstab auf dem Plan angegeben ist.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege