collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Neues von den deutschen Werften (militärisch)  (Gelesen 14878 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1864
Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« am: 05 September 2015, 10:28:53 »
Hallo,
ich bin mal so frei und mache eine neue Kategorie auf, die die Geschehnisse auf den deutschen Werften umreißt. Der Thread „Deutsche Marine – Aktuelle Nachrichten“ ist vorrangig auf die Deutsche Marine begrenzt und auf diejenige Zeit, nachdem ein Schiff in Dienst gestellt worden ist. Davor passiert aber auch eine ganze Menge – von ausländischen Einheiten (Bau oder Reparatur) mal ganz abgesehen (siehe auch hier: http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,24251.msg274138.html#msg274138 )

Hier nun einige News aus Kiel – von TKMS … da wird es in der Förde wohl etwas eng …  :wink:
  • das künftige israelische U-Boot „RAHAV“ absolviert Erprobungen vor der Übergabe an Israel
  • das deutsche Boot „U 36“ für Tests unterwegs
  • zwei nunmehr kolumbianische U-Boote (Klasse 206) absolvierten in den vergangenen Tagen Fahrten in der Kieler Förde („INTREPIDO“ ex. U 23 und „INDOMABLE“ ex. U 24). Die Boote befinden sich seit 2012 zu Umbauarbeiten in der Werft. Zwei weitere Boote der gleichen Klasse - U 16 und U 18 - liegen derweil im Marinearsenal als Ersatzteilspender.

Die „INTREPIDO“ in der Förde:



Zu MKS 180:
  • die Fr. Lürssen-Werft will sich u.a. mit der Peene-Werft Wolgast an der Ausschreibung für 4(+) Mehrzweckkampfschiffe MKS 180 beteiligen
  • als deutscher Mitwettbewerber – und schärfster Konkurrent – tritt die German Naval Yards auf (ein Zusammenschluss von German Naval Yards Kiel – ehemals HDW-Gaarden, Nobiskrug in Rendsburg und der Lindenau-Werft in Kiel-Friedrichsort)
Hier eine artist impression des Schiffes und eine Skizze:





Grüsse
OLPE


edit 24.08.2016:
Thementitel angepasst
t-geronimo
« Letzte Änderung: 24 August 2016, 11:03:26 von t-geronimo »

Offline juergenwaldmann

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1474
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #1 am: 05 September 2015, 12:53:45 »
Neues von den deutschen Werften für die Bundesmarine ,
auch für den Export , das interessiert mich sehr !
Gruss  Jürgen

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3094
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #2 am: 05 September 2015, 13:09:39 »
Hallo Olaf,
gute Idee, da weiß ich ,wo ich die Bilder von dieser Woche unterbringen kann

#1-2 U 36 machte Anfang 2015 Schlagzeilen als "Organspender" http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-131355085.html
Tieftauchtest 02 2015
Indienststellung soll sein 4.Quartal 2015
# 3-5 White Pearl
#6 Fregatte Algerien
#7 das Schiff in der Halle kann ich nicht zuordnen  :?
« Letzte Änderung: 05 September 2015, 13:32:49 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Bugsierstefan

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 567
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #3 am: 05 September 2015, 19:44:16 »
Moin,

ich denke, dass Schiff in dem Baudock auf Bild 7 ist die zweite Fregatte für Algerien.

Viele Grüße!  :MG:

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1864
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #4 am: 05 September 2015, 20:47:59 »
gute Idee, da weiß ich ,wo ich die Bilder von dieser Woche unterbringen kann
Hallo,
...   top ... Schöne Bilder, Beate, ich hoffe, es werden noch mehr ... :-)
  • der Bericht im Spiegel über die "Organspende": interessant ... und aufrüttelnd
  • die "WHITE PEARL" ... umwerfend ... weiß man eigentlich, wo hier 'hinten' und 'vorne' ist ...   :/DK::-D
  • ja, im Bild #7 - da gehe ich d'accord - könnte die Baunummer 2 der algerischen Fregatten sein
  • sehr schön das Bild #4, die beiden Portalkräne - besser kann man die Trennung der ex. HDW kaum darstellen ...
Unten noch ein Bild der ersten MEKO A 200-Fregatte für Algerien mit der pennant number [910] ...



Grüsse
OLPE

Offline navraptor22

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #5 am: 27 September 2015, 16:55:25 »
Welches dt Uboot Kl. 212A liegt zur Zeit in Kiel auf der Helling?

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3094
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #6 am: 17 Dezember 2015, 16:21:14 »
Hallo,
das israelische U-Boot  ist zur Überführungsfahrt nach Haifa aufgebrochen .
Zitat
Die "Rahav" ist das zweite von drei U-Booten der neuen "Dolphin AIP"-Klasse. Diese Boote verfügen über einen außenluftunabhängigen Antrieb aus Brennstoffzellen. Das Boot soll eine Verdrängung von 2400 Tonnen haben und wird von einer 35-köpfigen Crew gefahren.

Die Bewaffnung der Klasse wird derzeit in der Fertigungshalle montiert und soll nächstes Jahr zu Wasser kommen. Im neuen Heimathafen Haifa wurde für die Boote eine spezielle Pier gebaut, damit die Versorgung mit Wasserstoff für den Brennstoffzellenantrieb sichergestellt ist
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Israelisches-U-Boot-Rahav-verlaesst-Kiel
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3203
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #7 am: 17 Dezember 2015, 18:32:28 »
Moin,

Israel hat ja insgesamt 6 Dolphin-Boote bestellt. Boot 1 + 2 haben wir voll bezahlt, Boot 3 die Hälfte. Die deutlich teuren Boote 4 + 5 (KL. 212) bezahlt D 1/3 und für 1/3 werden Güter in Israel gekauft. Bei Boot 6 wird wieder die 1/3-Lösung angestrebt, der Vertrag aber noch nicht unterschrieben.

Man liest nirgends etwas über die Schwierigkeiten, wie sie bei U 35 + 36 aufgetreten sind. Obwohl doch die Ausfertigung und Ausrüstung identisch sein muss. Sind die Mängel tatsächlich nur bei den deutschen Booten :?

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1864
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #8 am: 14 Januar 2016, 23:43:03 »
Hallo,
das Zweite von drei U-Booten für die israelische Marine, die "RAHAV", wurde am 12.01.2016 in Haifa in Dienst gestellt. Anwesend waren der Präsident Israels, Reuven Rivlin, und der Premierminister Benjamin Netanjahu.

Einlaufen in Haifa:


Hissen der Flagge:


Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1864
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #9 am: 27 März 2016, 22:05:01 »
Hallo,
einige aktuelle - und österliche :O/Y - Impressionen aus Kiel:
  • in der German Naval Yards liegt die Baunummer 2 der algerischen Fregatten Typ MEKO A-200ALG, pennant number [911]
  • bei TKMS hat U-32 (S182) sich ein trockenes Plätzchen gesucht ...
  • im Marinestützpunkt Kiel-Wik: die "HERRAD" [910], die Baunummer 1 der algerischen Fregatten
  • das Schiff aus einer etwas anderen Perspektive
  • Gegenüber von Kiel lighthouse am Kanaleingang ...
  • ... waren zwei Delfine zu sehen ("Selfi" und "Delfi" genannt ... :-D) ... hier einer der beiden ... mit den Schiffen spielend ...
(Bilder Q: OLPE) ... algerische Fregatten - siehe auch: http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,24720.msg279232.html#msg279232
Grüsse
OLPE 
« Letzte Änderung: 28 März 2016, 09:49:36 von olpe »

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3094
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #10 am: 15 April 2016, 21:04:59 »
Hallo,
TKMS ist in der engeren  Wahl für de  Neubau norwegischer U-Boote
Zitat
Die Kieler Werft TKMS und die französische Staatswerft DCN sind in der engeren Auswahl für den Neubau der nächsten norwegischen U-Boot-Generation
......
Norwegens Marine verfügt heute über sechs U-Boote der „Ula“-Klasse. Die 60 Meter langen und 1150 Tonnen verdrängenden Boote gehören zur deutschen Klasse 210 und wurden 1989 bis 1992 bei der Werft Thyssen Nordseewerke in Emden gebaut. Diese U-Boote haben durch die gesteigerten Aktivitäten der russischen Atom-U-Boote im Nordmeer in den vergangenen Jahren wieder eine größere Bedeutung bekommen. Wie viele U-Boote gebaut werden sollen, steht noch nicht fest.

Diese sechs alten „Ula“-Boote sollen in etwa zehn Jahren ausgemustert werden
http://www.thb.info/rubriken/maritime-sicherheit/single-view/news/chance-fuer-tkms-auf-grossauftrag.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6142
  • Keep on running
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #11 am: 16 April 2016, 10:21:11 »
Wäre ihnen zu gönnen, zumal die DEU-NOR Zusammenarbeit schon auf eine lange Zeitspanne zurückblicken kann nd beim Australien-Deal wohl eher andere zum Zuge zu kommen scheinen.

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1833
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #12 am: 02 Juni 2016, 20:54:13 »
Moin,

können hier die Experten etwas Aufklärung betreiben. Vielen Dank! Ich habe eben auch einmal eine Frage.

hillus

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13097
  • Always look on the bright side of Life
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #13 am: 02 Juni 2016, 21:11:24 »
moin,

können hier die Experten etwas Aufklärung betreiben.
Haben sie schon gemacht : http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?topic=5627.0

Des weiteren (nicht so präzise) siehe https://de.wikipedia.org/wiki/MONARC

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1281
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #14 am: 02 Juni 2016, 21:15:26 »
Urs war schneller. Ich glaube aber zu wissen, wo Du die Bilder her hast. Die Veröffentlichung jetzt hat mich auch etwas irritiert.