collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)  (Gelesen 4358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline thommy_l

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 497
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #15 am: 25 Dezember 2015, 14:04:17 »
Hallo Detlef,

als vor ein paar Monaten dieser Thread startete, dachte ich mir --- na ja, ein V-Boot, was solls---
Mittlerweile bewundere ich deine detailierte Arbeit. Einfach Klasse!

Mit einer ganz tiefen Verbeugung
Thommy

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #16 am: 25 Dezember 2015, 14:46:37 »
Hallo Thommy,

danke.
Tatsächlich hatte ich auch sowas gedacht wie "... mal schnell zwischendurch ein kleines Modell...". Aber irgendwie finde ich bei diesem Modell nur schwer das Maß, wo die Details aufhören sollten.

Aktuelle Bauzeit ist 42,5h (ohne Recherche und Konstruktion). Immerhin ist der Rumpf nun wirklich fertig, mit den Niedergängen, Pollern und Halteleinen. Speziell die Niedergänge haben mich doppelte Zeit gekostet. Die erste Version war schon fertig und eingebaut, als ich feststellte, daß sich die Türen der Kajüte sich nicht mehr öffnen ließen. Also die Türen verkleinert, die Stiegen noch einmal rausgebrochen, die Klebestellen am Rumpf beigeschliffen und neu gestrichen und dann schmalere, steilere Stiegen gebaut. Da sieht man mal wieder, daß man auch Kleinigkeiten im CAD vorher modellieren sollte  :roll:

Detlef

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #17 am: 26 Dezember 2015, 16:20:25 »
Hallo Forum,

ich konnte es nicht lassen und habe dann doch noch ein paar Gramm und fast 5 Stunden investiert, um eine Beleuchtung einzubauen.
Es gibt 2 Stromkreise mit LED´s für
- Positionsleuchten Bb und Stb
- Armaturen im Steuerstand

Zuerst habe ich eine Testschaltung erstellt um zu sehen, ob die Bordspannung ausreicht.
Dann habe ich einen Schaltkasten im hinteren Bereich des Steuerstandes gebaut, in dem die Widerstände untergebraucht sind und die Buchse für die zwei Kontakte. Die Buchse ist eine Futaba-Buchse von einem alten Servo. Auf dem Deck ist der entsprechende Stecker festgeklebt. Wird die Kajüte aufgesteckt, kommt der Kontakt zustande. War eine ziemliche Kniffelei, bis das passte - ist aber seeehr elegant gelöst  :-D  .

Jetzt geht es weiter mit der Haube des Steuerstandes.

Detlef

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #18 am: 30 Dezember 2015, 16:17:59 »
Hallo Forum,

der Steuerstand ist fertig. Hier ein paar Bilder während des Baus.

Zuerst hatte ich viel mehr Details geplant, z.B. Gashebel und eine weitere Schalttafel. Aber dann habe ich bei einer Stellprobe die Teile weggelassen, weil man eh kaum noch was durch die Fenster sieht.

Obwohl ich den Mast klappbar gebaut habe, wurde er später in aufgerichteter Position festgeklebt. Da das Modell eh ziemlich klein ist, braucht es keinen umklappbaren Mast für den Transport. So spare ich mir die Kniffelei am See, den Mast zu arretieren und die Wanten zu setzen.

Detlef

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #19 am: 30 Dezember 2015, 16:23:54 »
Hallo Forum,

hier die Fotos der Stellprobe.

Zur Einschätzung der Modellgröße zuerst ein Bild meiner Werft: das kleine graue Dings auf dem Tisch ist das V-Boot.  :-o
Bei den Fotos hier im Baubericht kann man oft nicht erkennen, daß es oft starke Vergrößerungen sind.

Es fehlt noch die Persenning, ein paar Flaggenleinen, die Passagiere, die Heckflagge und die Rettingsinseln.

Detlef

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 12315
  • Always look on the bright side of Life
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #20 am: 30 Dezember 2015, 17:58:13 »
moin, Detlef,
große Anerkennung top :MG: sieht toll aus :TU:)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1172
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #21 am: 30 Dezember 2015, 21:42:16 »
Moin Detlef, ist genial geworden.  top top top

Wo hat man mal die Gelegenheit das gute Stück in voller Pracht zu sehen? 


Gruß
Sven  :MG:
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #22 am: 31 Dezember 2015, 08:40:23 »
Hallo Sven,

ich denke, daß ich beim Ansegeln in Mönchengladbach dieses Mal nicht fehlen darf: die anderen Jungens aus dem Verein wollen sicherlich meine drei neuen Modelle von EVERSAND, Kommandantenboot und V-Boot sehen.

Grüße
Detlef

Online RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3019
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #23 am: 31 Dezember 2015, 10:44:34 »
Moin Detlef,

ich bewundere deine Geduld und Ausdauer. top

Grüße Ronny

PS Was für ein Teppichboden hast du in der Kajüte geplant :? :? :?
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #24 am: 31 Dezember 2015, 12:18:04 »
Hi Ronny,

nee - keinen Teppichboden in der Kajüte. Das mit der Maßstabsgenauigkeit kann man auch übertreiben  :-D
Ich habe den Boden einfach Mittelgrau gestrichen.

Detlef

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #25 am: 31 Dezember 2015, 17:35:14 »
Hallo Forum,

heute habe ich dann doch noch die Persenning angefangen. Die Konstruktion besteht aus 1mm Messingdraht, verlötet.
wichtig dabei das Grundgestell, bei mir aus 4mm Sperrholz. Das ergibt durch seine Dicke auch eine gute Halterung zum einstecken der einzelnen Bügel vor den Löten.

Darüber dann Einpackpapier von Schwarzbrot. Das bekommt man beim Bäcker wenn man höflich fragt.
Das Papier hat mehrere Vorteile: im fertigen Zustand ist es etwas wellig, aber nicht allzu knitterig. Auch kann man in der Bauphase durch den Alu-Anteil leicht formen. Für die Falzungen am Umschlag habe ich das Alu abgezogen, so daß nur Papier umgeschlagen wird. Außerdem ist das Papier sehr dünn, fasert nicht und quillt nicht auf, z.B. beim streichen.

Für das Gestell der Persenning und den Überzug habe ich bisher ca. 4,5 Stunden gebraucht.

Detlef

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #26 am: 01 Januar 2016, 14:04:26 »
Hallo Forum,

die Persenning ist fertig. Damit die Oberfläche dem realen Kunststoff-Überzug ähnlich wird, habe ich die Persenning mit einem seidenmatten Klarlack überzogen.

Auch sind fast alle Figuren drauf. Es fehlen noch 1-2 Mannschaften, aber die sind noch in der Post.
Die Rettungsinseln sind ebenfalls in der Lieferung.

Detlef

Online RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3019
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #27 am: 01 Januar 2016, 16:56:31 »
...deinem Bäcker gebührt ein großer Dank. top

Alleine deine Idee mit dem Papier: Unbezahlbar. :MG: Täuschend echt. top

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Online RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3019
Re: V-Boot im 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #28 am: 05 Januar 2016, 18:33:37 »
Moin Detlef,

in den Weiten des WWW gefunden. Kiel in den 60gern.

Hau wech
Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 573
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: V-Boot in 1:40 (mit 3D-Druck)
« Antwort #29 am: 07 Februar 2016, 13:45:53 »
Hallo Ronny,

danke für das Foto. Ich wusste gar nicht, daß die Boote auch schon in den 60ern im Dienst waren.

Anbei nun endlich die Bilder des fertiges Bootes.
Es hat etwas gedauert, weil die Lieferung der Rettungsinseln 5 Wochen dauerte. Ich hatte zuerst Rettungsinseln von Robbe bestellt, die laut Internet-Lieferant "auf Lager" waren. Nach Bezahlung brauchte der Laden mehrere eMails von mir und 4 Wochen um festzustellen, daß die Ware weder vorrätig noch lieferbar war. Nun ja - die ersatzweise gelieferten Inseln eines französischen Herstellers sind sogar besser, weil keine klobigen Füße angegossen sind. So konnte ich selbst die Halterungen bauen.

Ein paar Daten aus dem Bauprotokoll:
- gebaut an 38 Tagen zwischen dem 15.08.2015 und 07.02.2016
- zusammen 107 Stunden Bauzeit
   dabei 42,5 h für Recherche, 3D Konstruktion, 2D Zeichnungsableitung und Fertigungsvorbereiting des 3D-Drucks
   und 74,6 h für das eigentliche bauen (jeweils ca. 23h für Rumpf und Kajüte)

Ich freue mich schon auf´s anfahren in Mönchengladbach: dieses Mal muss ich wirklich hin, weil ich seit vorletztem Jahr vier neue Modelle habe (EVERSAND mit Freifallrettungsboot, Kommandantenboot und V-Boot.

Detlef