collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Nachrichten aus Wilhelmshaven  (Gelesen 21824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jach

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 128
    • AK Krieg zur See 1914-1918 e.V.
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #75 am: 06 Mai 2017, 18:13:08 »
Sehr spannende Vermutungen und Behauptungen. Der Ansatz war aber nicht, dass die Mehrzweckschiffe selbst einen Unfall haben, sondern ihren Job machen und einen Brand bei einem Havaristen bekämpfen.

Da wäre es ziemlich ungünstig, wenn es zur Notabschaltung kommt, oder?

Dennoch danke fürs googeln  :birthday:
« Letzte Änderung: 06 Mai 2017, 18:22:22 von Jach »
Mit freundlichem Gruß

K. Jach

----
AK Krieg zur See 1914-1918 e.V.
www.seekrieg14-18.de

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #76 am: 28 Juli 2017, 16:17:03 »
Wie die WZ berichtet , wird das rumänische Segelschulschiff die "Mircea" , welches für etliche Monate von der
Deutschen Marine gechartert wurde , am 2. August Wilhelmshaven anlaufen und am Bontekai festmachen .
50 deutsche Offiziersanwärter werden dann an Bord gehen mit weiteren 50 OA aus Rumänien , Bulgarien und
China .  Am 11, August heisst es "Leinen los" und Ausschleusung zur ersten Ausbildungsfahrt .

                                                                                                                                             :MG:  halina

                                                                                                                                               
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3512
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #77 am: 28 Juli 2017, 16:46:52 »
Am 5.8 und 6.8 ist "Open ship " auf der "Mircea" am Bontekai 
http://www.presseportal.de/pm/67428/3695947
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #78 am: 25 August 2017, 18:42:49 »
Wie bereits in Antwort # 41 besprochen , sind nun die beiden Magazin-Häuser der Kaiserlichen Marine von 1913
auf der Schleuseninsel die unter Denkmalschutz stehen an einen Investor verkauft worden .
Mit einem Aufwand von ca. 17-20 Mill. Euro sollen diese Gebäude zu einer 4 -Sterne-Hotelanlage umfunktioniert
werden mit 90 Zimmern und 30 Appartements , für ca. 65 Beschäftigte soll es hier auch einen Vollzeit-Job geben .
Dem Investor sei gedankt , dass somit ein Relikt aus der Kaiserzeit erhalten bleibt .  top

                                                                                                                                                              :MG:   halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3512
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #79 am: 25 August 2017, 20:32:17 »
Hallo Günter,
eine gute Nachricht, aber wie konkret ist die Planung des Investors schon?
Ich glaube erst daran ,wenn die Bauarbeiten beginnen.

Das ehem. Marinelazarett in Flensburg wartet seit Jahrzehnten  mit wechselnenden Investoren und Ideen auf die Erweckung aus dem Dornröschenschlaf.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #80 am: 25 August 2017, 20:45:18 »
Moin Beate ,

Deine Skepsis ist natürlich angebracht , nun die Baupläne sind bereits genehmigt , scheitern könnte es nur wenn die
Finanzierung auf wackligem Boden stehen sollte , hoffe aber dass es gut geht , werde zu gegebener Zeit über den
Stand der Arbeiten hier Bericht erstatten , die Investoren-Gruppe hatte jedenfalls Zeit genug , um die Kalkulation
hinsichtlich der anfallenden Arbeiten kostenmässig auszuarbeiten .
                                                                                                                                                          Grüsse  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #81 am: 23 September 2017, 18:15:45 »
Nach Mitteilung des Jade-Dienstes dürfte der im Januar 2017 in Dienst gestellte Schwimmkran "Jade-Hiev" und am
16.2. wegen eines technischen Defektes schwer beschädigt wurde , doch noch eine Zukunft haben .
Demnach sollen die Aufbauten mit dem Krangestänge entfernt werden und der Ponton als selbstfahrendes Fahrzeug
für universelle Verwendung im Hafen-und Küstenbereich umgebaut werden . Neben Bergungs-und Schwertransporten
könnte der Ponton bei Bedarf auch zur Aufnahme eines Mobil-Kranes bis zu einer Tragkraft von 400 t dienen .

                                                                                                                                                          :MG:   halina

Edit : Hierzu noch 2 Eigenaufnahmen vom September 2017
« Letzte Änderung: 23 September 2017, 21:41:29 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3383
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #82 am: 24 September 2017, 09:51:22 »
...im Januar 2017 feierlich in Dienst gestellt, im Februar der Schaden. Hoffentlich war das kein Bedienungsfehler... :?

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #83 am: 24 September 2017, 21:26:44 »
Moin Ronny ,

Es war schon ein technischer Defekt , alle sicherheitsrelevanten Antriebe haben grundsätzlich eine Endabschaltung
um grössere Schäden zu vermeiden , hier hat diese beim Hochfahren des Tragseilblocks mit dem Haken auch wie
vorgesehen angesprochen aber nur die Bremse  der Seilwinde ausgelöst , jedoch nicht den Winden-Antriebsmotor
abgeschaltet , der dann weiterlief und das Fundament verschob und die Tragseile zerrissen hat mit dem danach
folgendem Absturz des Krangestänges auf den Ponton , bei dem 3 Besatzungsmitglieder verletzt wurden .
Ob der rote Notfallknopf vom Kranführer gedrückt wurde , der eine sofortige Netztrennung bewirkt hätte , ist mir
leider nicht bekannt , Gott sei Dank dass kein Todesfall zu beklagen war .

                                                                                                                                                    Gruss  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline redfort

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2859
    • Luftwaffe zur See
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #84 am: 24 September 2017, 21:56:01 »
Moin Ronny ,

Es war schon ein technischer Defekt , alle sicherheitsrelevanten Antriebe haben grundsätzlich eine Endabschaltung
um grössere Schäden zu vermeiden , hier hat diese beim Hochfahren des Tragseilblocks mit dem Haken auch wie
vorgesehen angesprochen aber nur die Bremse  der Seilwinde ausgelöst , jedoch nicht den Winden-Antriebsmotor
abgeschaltet , der dann weiterlief und das Fundament verschob und die Tragseile zerrissen hat mit dem danach
folgendem Absturz des Krangestänges auf den Ponton , bei dem 3 Besatzungsmitglieder verletzt wurden .
Ob der rote Notfallknopf vom Kranführer gedrückt wurde , der eine sofortige Netztrennung bewirkt hätte , ist mir
leider nicht bekannt , Gott sei Dank dass kein Todesfall zu beklagen war .

                                                                                                                                                    Gruss  Günter

Hi Günter,
zuviel ich noch als ex. Kranführer (100 t) weiss , handelt es sich bei den Kränen um eine Lastabschaltung (Überlastsicherung), bewirkt nur das die Last nicht weiter angehoben werden kann. Man kann nur noch die Last absenken um die Überlast wieder zu vermindern. Zudem hat der Kranführer ein Display wo alle Daten angegeben sind und kann dann entsprechend im Alarmfall reagieren. Und Winden-Antrieb muss man nicht abschalten, sobald Bremse dann Winden-Antrieb auch stop. Sobald der Antrieb aus was dann, kann man nicht mehr reagieren.

Die Systeme sind heutzutage ziemlich genau so das von der Technik her kaum Fehler gegeben sind. Materialermüdung ja, schlechte Wartung usw. , würde mal schätzen der Mann hat .... naja wollen mal Vorsicht sein und nicht in Bereich der Vermutungen gehen.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #85 am: 25 September 2017, 12:45:10 »
Moin Axel ,

Danke für Deinen Beitrag als ex Kranführer , soweit mir bekannt geschah das Versagen der Sicherheitsabschaltung
beim Hochfahren des Hakens in seine Ruhestellung ohne Lastanhang , sonst hätte wohl das Unglück noch fatalere
Ausmasse zur Folge gehabt .
                                                                                                                                                  Gruss  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1205
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #86 am: 27 September 2017, 19:11:12 »
Moin Günter,
der ehemalige Rettungskreuzer "Minden" ist sehr wahrscheinlich auf seiner Rückreise vom Mittelmeer in WHV
eingelaufen.
Sieh doch einmal nach ob das so ist.
Besten Dank im Voraus

Weiterhin alle Gute
Manfred Heinken

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17508
  • Carpe Diem!
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #87 am: 28 September 2017, 10:30:00 »
Zumindest war sie am 24.09. laut ihres AIS dort eingelaufen.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1205
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #88 am: 28 September 2017, 13:43:51 »
Moin Thorsten,
besten Dank für die Auskunft.
Vielleicht bekomme ich sie ja noch einmal vor die Linse.

Weiterhin alles Gute
Manfred Heinken

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3255
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #89 am: 29 September 2017, 19:18:06 »
Moin Manfred ,

Der Rettungskreuzer "Minden" der bis 1989 auch im Fluthafen von WHV stationiert war , ist nach seiner Rückkehr aus
dem Seegebiet vor der libyschen Küste in Wilhelmshaven eingelaufen und liegt momentan im Handelshafen .
Die "Minden" gehört der privaten Hilfsorganisation "Life Boat" die ihren Sitz in WHV hat.Seit dem Frühjahr 2016 wurden Rettungseinsätze vor der libyschen Küste gefahren und dabei ca. 11.000 Personen aus Seenot gerettet.  Dies hat zu
Komplikationen mit Italien geführt die den privaten Hilforganisationen vorwirft gemeinsame Sache mit den Schleppern
zu machen und mit der Beschlagnahme der Rettungsboote drohte , was inzwischen auch geschehen ist .
Um dieses Risiko zu entgehen wurde die "Minden" nach Deutschland zurückbeordert und wird erst wieder aktiv werden
wenn eine Sicherheitsgarantie für Schiff und Besatzung vorliegt .
In Kürze werden zunächst fällige Wartungsarbeiten durchgeführt , denn in den letzten 2 Jahren hat der Kreuzer
keine Werft gesehen .

                                                                                                                                                        Gruss  Günter

PS .  Hab ein Foto für Dich , gib mir mal Deine E-Mail- Adresse per PM  bekannt .
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman