collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Identifizierung  (Gelesen 95789 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Muchibushi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 387
Re: Identifizierung
« Antwort #630 am: 16 Dezember 2017, 11:00:51 »
Hallo! Was für ein Prahm. Was kann es sein? Mit freundlichen Grüßen Muchibushi

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3316
Re: Identifizierung
« Antwort #631 am: 16 Dezember 2017, 14:00:42 »
Hallo Vladislav ,

Den Aufbauten nach zu urteilen mit den Fenstern dürfte es sich um ein kleineres Wohnboot der Kaiserlichen Marine
handeln .
                                                                                                                                               Gruss  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Muchibushi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 387
Re: Identifizierung
« Antwort #632 am: 16 Dezember 2017, 18:28:30 »
Hallo Günter! Ihre Option ist sehr interessant. Mit freundlichen Grüßen Vladislav  :MG:

Offline beck.Schulte

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: Identifizierung
« Antwort #633 am: 16 Dezember 2017, 19:02:33 »
So so Kaiserliche Marine ?     Das Foto zeigt die Slip Anlage von Sanftleben in CUX. Das Ding mit dem weißen Holzaufbau kann alles sein, ein Wohnprahm einer Wasserbaufirma oder einer Behörde oder einer sonst wie Firma. Woran ist auszumachen, dass es mal dem Kaiser gehört haben könnte. Gruß

Offline Lothar W.

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Identifizierung
« Antwort #634 am: 16 Dezember 2017, 19:44:13 »
Hallo,

das ist die Hafenanlage von Cuxhaven. Da dort auch zivile Schiffe liegen muss es nicht unbedingt ein Wohnboot der Kaiserlichen Marine sein.

Da Cuxhaven Liegeplatz von Minensuchboote war, dürfte es sich im Vordergrund um ein Minensuchboot, vielleicht um Typ 1916, handeln.

Gruß
Lothar

Offline beck.Schulte

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: Identifizierung
« Antwort #635 am: 16 Dezember 2017, 20:01:08 »
..das Boot ist M145, das Foto frühestens nach Inbetriebnahme der Werft ~ 1926.  Zwischen 1922 und Herrn Führer waren in Cux keine Marineverbände beheimatet. 14-18 war der Hafen rammelvoll von Marine, aber so was wie ne Prahm als Wohnboot hatte man nicht nötig. Dafür gab es dort und anders wo ausreichend anderes.  Hab auch noch nie davon gehört, dass außer auf einigen Kanälen in Flandern man 14-18 so was zum wohnen nutzte. Und vorher schon gar nicht. Aber Herr Halina wird uns ja mitteilen auf was sich seine Annahme stützt.
« Letzte Änderung: 16 Dezember 2017, 22:03:02 von beck.Schulte »

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3316
Re: Identifizierung
« Antwort #636 am: 16 Dezember 2017, 21:09:56 »
Moin Lothar W. ,

Das Minensuchboot M 145 war ein Boot vom Typ 1916 und wurde erst am 20.6. 1919 in Dienst gestellt , dann von
der Reichsmarine übernommen und anschliessend bei der Kriegsmarine in Fahrt , 1949 wurde es verschrottet .
Die von mir hier vorgebrachte Annahme eines Wohnbootes der KM kann möglich sein oder auch nicht , dies fällt doch
in den Rahmen des Meinungsaustausches der in der Kopfzeile des Forums verankert ist .

                                                                                                                                              Gruss  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline beck.Schulte

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: Identifizierung
« Antwort #637 am: 16 Dezember 2017, 21:28:13 »
Gut, was aber spricht auch nur im Ansatz dafür, dass es möglicherweise sich um ein Gerät der KM  hat handeln können ? Nix! Oder doch?   Was die Fenster mit einer Zuordnung zur Marine zu tun haben erschließt sich mir nicht. Herr Halina, worauf also außer den Fenster schließen Sie auf eine Marineverwendung ? Für mich ist das ein ganz normaler Wohn- und Geräte Prahm der ausschließlichen zivil Nutzung wie es sie reichlich bis heute noch gibt. Ja, was nun ?  :?
Nachsatz: Ich hab mal was CUX, WHV usw an geht nachgeguckt was da am Wohnschiffen lag. Alles dicke Dampfer, nix mit Prahm. Wer soll dann darauf gewohnt haben?