collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Identifizierung  (Gelesen 71791 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Latin

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Identifizierung
« Antwort #495 am: 10 Januar 2017, 20:16:40 »
Hello!
what have we here in Copenhagen in late 30s
Looks like they have "range clocks" mounted.

Gruß, Lars

Offline Latin

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Identifizierung
« Antwort #496 am: 10 Januar 2017, 21:59:57 »
Polish Navy: Wicher and Burza ???

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3538
Re: Identifizierung
« Antwort #497 am: 10 Januar 2017, 22:49:55 »
No, neither the Polish destroyers nor the French destroyers had TWO threepodmasts.
The picture shows two French contretorpilleurs of the Jaguar-class. But never after 1935 there were two of them without hullnumber!
If you want to know more I can try and post your picture in a French forum.
« Letzte Änderung: 10 Januar 2017, 23:01:28 von kgvm »

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9460
Re: Identifizierung
« Antwort #498 am: 10 Januar 2017, 23:24:09 »
CHACAL and LÉOPARD in Kopenhagen between 17th and 23rd august 1935
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3538
Re: Identifizierung
« Antwort #499 am: 11 Januar 2017, 10:27:35 »
Thanks, Peter.

Offline Latin

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Identifizierung
« Antwort #500 am: 11 Januar 2017, 16:18:19 »
Jackpot!  BZ -Peter
Thanks for your info and suggestions, kgvm

  top   :MG:   top

« Letzte Änderung: 11 Januar 2017, 18:34:09 von Latin »

Offline Muchibushi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 325
Re: Identifizierung
« Antwort #501 am: 14 Februar 2017, 06:47:26 »
Hallo! Schlepper in Wilhelmshaven . Sagen Sie mir bitte den Namen des Schleppers. Grüße Muchibushi

Offline Muchibushi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 325
Re: Identifizierung
« Antwort #502 am: 15 Februar 2017, 12:01:53 »
Hallo! Ein Schwimmendes Gerät an der Seite des Tirpitz. An der Seite der Seile auf dem Brett hängen. Vielleicht hing Bretter an den Seilen für den Maler? Die Schwimmende Anlage kann Kompressorpram werden. Wahrscheinlich könnte  als Spritzpistole Kompressorpram für die Malerei Schiffe verwendet werden. Ich interessiere mich für die Ansichten der Kollegen. Grüße Muchibushi

Offline admiral_hipper

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Identifizierung
« Antwort #503 am: 15 Februar 2017, 12:36:07 »
Hallo,
zur weitergehender Klärung kann ich leider nichts beitragen, aber: das abgebildete Schiff ist eindeutig
der S.Kr. Admiral Hipper

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3119
Re: Identifizierung
« Antwort #504 am: 15 Februar 2017, 13:09:43 »
Moin Vladislav ,

Die "Tirpitz" liegt hier an der Ostkaje des Bauhafens wo sich auch die Ankerketten-Prüfanstalt befindet
und die Übernahme der schweren Ketten erfolgt . Nach den Stellagen an der Seite , könnte es sich
durchaus um die Vorbereitung des Anstrichs gehen , möchte Dir somit zustimmen dass es sich bei
dem längsseits liegenden Fahrzeug um eine Kompressorstation handeln könnte .
Die Aufnahme dürfte wohl im Herbst 1940 entstanden sein .
                                                                                                                           Gruss  Günter
« Letzte Änderung: 16 Februar 2017, 15:32:38 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline juergenwaldmann

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1480
Re: Identifizierung
« Antwort #505 am: 15 Februar 2017, 13:22:28 »
Es muss eine sehr frühe Aufnahme sein , denn bald wurde
die MES Schleife geändert und Tarnfarbe aufgetragen .



So tauchte der Kreuzer danach in Norwegen auf .
Jürgen

Offline SchlPr11

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1336
Re: Identifizierung
« Antwort #506 am: 15 Februar 2017, 13:47:47 »
Hallo,
ADMIRAL HIPPER - Einbau der MES-Schleife
Schlepper zuvor - Schlepper NORD hatte einen Schornsteinring zur Kennung, daher weitere Himmelsrichtungen, in Uhrzeigerrichtung eine Zuordnung ? 2=Ost und 3=Süd????
REINHARD

Offline Muchibushi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 325
Re: Identifizierung
« Antwort #507 am: 15 Februar 2017, 17:16:25 »
Moin Vladislav ,

Die "Tirpitz" liegt hier an der Ostkaje des Bauhafens wo sich auch die Ankerketten-Prüfanstalt befindet
und die Übernahme der schweren Ketten erfolgt . Nach den Stellagen an der Seite , könnte es sich
durchaus um die Vorbereitung des Anstrichs gehen , möchte Dir somit zustimmen dass es sich bei
dem längsseits liegenden Fahrzeug um eine Kompressorstation handeln könnte .
Die Aufnahme dürfte wohl im Herbst 1940 entstanden sein .
                                                                                                                           Gruss  Günter
Hallo Günter! Vielen Dank für Ihre Meinung. Es sieht aus wie auf dem Foto wirklich Kompressorprahm. Schwimmende Geräte haben die gleiche Größe und Aussehen. Bis 1941 in Wilhelmshaven waren nur zwei Kompressorprahm. Sie wurden in den Werften J.Oelkers und  Atlas Werke gebaut. Mit freundlichen Grüßen, Vladislav. top :MG:

Offline Muchibushi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 325
Re: Identifizierung
« Antwort #508 am: 15 Februar 2017, 17:21:38 »
Hallo,
ADMIRAL HIPPER - Einbau der MES-Schleife
Schlepper zuvor - Schlepper NORD hatte einen Schornsteinring zur Kennung, daher weitere Himmelsrichtungen, in Uhrzeigerrichtung eine Zuordnung ? 2=Ost und 3=Süd????
REINHARD
Hallo Reinhard! Vielen Dank für die Identifizierung! Brilliant. Jetzt mehr klar. Ich dachte auch über die unterschiedliche Anzahl von Ringen auf den Schornsteinen. Und zwei Ringe, drei Ringe bedeutet eindeutig. Ich denke, Ihre Version der Wahrheit nahe kommt. Mit freundlichen Grüßen, Vladislav. top :MG:

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3119
Re: Identifizierung
« Antwort #509 am: 15 Februar 2017, 19:56:04 »
Moin Vladislav ,

Was den Stapellauf betrifft , so dürfte es sich um den der "Admiral Scheer" handeln , der am 1.April
1933 in WHV stattfand , der Stapellauf des schweren Kreuzers "Admiral Hipper" erfolgte am 6. Febr. 1937 auf der Werft Blohm & Voss in Hamburg mit wehender Reichskriegsflagge .

Zu den Schleppern neben der "Scheer" über die REINHARD schon kompetent berichtete möchte ich
noch folgendes nachtragen :  Insgesamt gab es 4 ältere Hafenschlepper die eine Maschinenleistung
von ca. 110 PSi hatten . Die Schlepper "NORD"und "OST" wurden 1909 auf einer Bremer Werft
gebaut und hatten eine Länge von ca. 17 meter , danach folgte 1910 "WEST", ebenfalls aus Bremen
mit einer Länge von ca. 15 meter , alle hier genannten Schlepper wurden auch als Verkehrsboote
genutzt .     1911 wurde der wohl bekannteste Schlepper "SÜD" für die Marinewerft auf der Meyer-
Werft in Papenburg gebaut mit einer Länge von ca. 17 meter , hatte jedoch andere Aufbauten .
                              Auf Deinem Foto mit den Schleppern ist auch "SÜD" im Hintergrund zu sehen ,
der keinen schwarzen Ring am Schornstein hat , auch zu sehen auf Seite 122 im Fachbuch " Die
Marine in Wilhelmshaven" und auf Seite 170 im Buch " Von der kaiserlichen Marine z.Marinearsenal"
Leider habe ich noch nicht herausgefunden welche Ringe  den 3 Schleppern zuzuordnen sind .

Die "Tirpitz" wurde am 25. 2. 1941 in Dienst gestellt ohne Tarnanstrich und ging anschliessend in
das grosse Schwimmdock der Marinewerft in Kiel zur Ausführung der Restarbeiten .

                                                                                                                        Grüsse  Günter

« Letzte Änderung: 16 Februar 2017, 18:14:50 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman