Webseite Historisches Marinearchiv > Luftwaffenfahrzeuge

Flieger-Boote im KTB 6. Sicherungsflottille

(1/3) > >>

Darius:
Hallo zusammen,

im KTB der 6. Sicherungsflottille für den Zeitraum 01.01.-15.07.1944 habe ich die folgenden Anmerkungen bzgl. Flieger-Boote gefunden.

Ich würde mich freuen, wenn die Daten bei Interesse in den Bestand von jemanden übernommen werden könnten.

 :MG:

Darius

Teil 1:

FL.B 105
06.07.1944
17.00-18.55 Uhr FLB 105 läuft Toulon – Port de Bouc.

FL.B 420
19.02.1944
16.20 Uhr Fl.B. 420 Toulon aus zum Seenotfall bei La Ciotat.

FL.B 421
18.04.1944
22.35 Uhr Fl.B. 421 Port de Bouc aus zum Marsch nach Port Vendres mit 15sm Fahrt.
19.04.1944
06.40 Uhr Fl.B. 421 Port Vendres ein. 18.15 Uhr Fl.B. 421 und HS-Boot Port Vendres aus zum Seenotfall [span. D. „Jose Illueca“ durch Flieger versenkt, Besatzung durch HS FSe 04 gerettet].
19.35 Uhr Fl.B. 421 und HS-Boot Port Vendres eingelaufen. 27 Mann wurden gerettet (14 in Cerbere gelandet, 13 in Port Vendres), davon 3 Schwerverletzte. Außerdem 2 Tote, davon 1 Leiche geborgen.
27.04.1944
11.30 Uhr Fl.B. 421 Port Vendres aus zum Seenotfall. Suche eines Schlauchbootes und Wrackteile eines in der vorherigen Nacht abgeschossenen feindl. Flugzeuges. 14.05 Uhr Fl.B. 421 Port Vendres ein, ohne Ergebnis.

FL.B 444
18.02.1944
10.25 Uhr Seenotboot 604 und 444 von Port de Bouc zum Seenotfall nach Osten aus.
11.20 Uhr Seenotboot 604 und 444 in Port de Bouc ein.
25.03.1944
13.55 Uhr Wird auf Anruf bei Seenotbereichskommando 13 Barre Seenotboot 444 von Port de Bouc zur Unfallstelle entsandt.
14.30 Uhr Seenotboot wegen zu hoher See zurückgerufen.
19.04.1944
09.10 Uhr Fl.B. 444 zum Seenotfall D. „Embla“ ausgelaufen.
15.50 Uhr Fl.B. 444 von Seenotfall Port de Bouc ein.
20.04.1944
23.30 Uhr Seenotboot 444 von Port de Bouc aus zum Seenotfall.
22.04.1944
18.25 Uhr Seenotboot 444 Port de Bouc aus zum Seenotfall.
22.21 Uhr FT von FSe 04: Die Geborgenen an Fl.B. 444 abgegeben.
23.04.1944
02.30 Uhr Seenotbereichskommando 13 Barre meldet, dass Fl.B. 444 bei Espiguette auf Strand gelaufen ist und bittet um Hilfeleistung zum Abschleppen. Anruf bei Hako Sete. 2 HS-Boote werden zur Hilfeleistung entsandt.
02.55 Uhr Von Hako Sete bzgl. „Chasseral“[…] 1 deutsches Seenotflugzeug ist beim Wassern verunglückt. Besatzung bestehend aus 7 Mann ist durch HS-Boot übernommen und nach Grau de Hoi gebracht worden.
08.40 Uhr Hako Sete meldet: Fl.B. 444 durch FCi 04 abgeschleppt, setzt Fahrt mit eigener Kraft nach Port de Bouc fort.
09.25 Uhr von Hako Sete: SG 11, M 6030 D. „Chasseral“ ohne Besatzung nach Sete eingeschleppt. Schiff wird durch Pumpen gehalten, 3 Schlepper zur Unterstützung eingesetzt.
11.35 Uhr Seenot meldet: Boot 444 Port de Bouc ein.
29.04.1944
13.10 Uhr Seenot Berre meldet: Ein deutscher Jäger in D.K. 8 abgestürzt.
13.10 Uhr Seenotboot 444 aus Port de Bouc ausgelaufen.
16.15 Uhr Seenotboot 444 Port de Bouc ein von Seenotfall (ohne Ergebnis).
Geleitabsichten für 29.04. bis 18.00 Uhr:
Fl.B. 444: 13.10 Uhr Port de Bouc aus zum Seenotfall, 16.20 Uhr wieder ein.




Darius:
Teil 2:

FL.B 519
19.02.1944
13.50 Uhr Fl.B. 519/20/82 zur Hilfeleistung von nach Toulon laufenden Restes des Geleites aus Penischen und Nebelträger von Marseille nach Osten aus.
17.35 Uhr [auch mit 16.50 Uhr angegeben?] Fl.B. 519/20/82 von Seenotfall Toulon eingelaufen.
21.00 Uhr [auch mit 22.00 Uhr angegeben?] 1 Fl.-Boot mit 2 Nebelträger Toulon ein.
Absichten 20.02.1944: Fl.B. 519/20/82: 12.00 Uhr Toulon nach St. Tropez, 20 sm.
20.02.1944
03.00 Uhr Fl.B. 519/20/82 St. Tropez ausgelaufen nach Genua. Fl.B. 519/20/82: 17.55 Uhr von Toulon St. Tropez ein. Absichten 21.02.1944: Fl.B. 519/20/82: 03.00 Uhr St. Tropez aus auf Tiefwasserweg nach Genua, 20 sm.
21.02.1944
Fl.B. 519/20/82: 03.00 Uhr St. Tropez aus, 07.45 Uhr San Remo ein.

FL.B 520
19.02.1944
13.50 Uhr Fl.B. 519/20/82 zur Hilfeleistung von nach Toulon laufenden Restes des Geleites aus Penischen und Nebelträger von Marseille nach Osten aus.
17.35 Uhr [auch mit 16.50 Uhr angegeben?] Fl.B. 519/20/82 von Seenotfall Toulon eingelaufen.
21.00 Uhr [auch mit 22.00 Uhr angegeben?] 1 Fl.-Boot mit 2 Nebelträger Toulon ein.
Absichten 20.02.1944: Fl.B. 519/20/82: 12.00 Uhr Toulon nach St. Tropez, 20 sm.
20.02.1944
03.00 Uhr Fl.B. 519/20/82 St. Tropez ausgelaufen nach Genua. Fl.B. 519/20/82: 17.55 Uhr von Toulon St. Tropez ein. Absichten 21.02.1944: Fl.B. 519/20/82: 03.00 Uhr St. Tropez aus auf Tiefwasserweg nach Genua, 20 sm.
21.02.1944
Fl.B. 519/20/82: 03.00 Uhr St. Tropez aus, 07.45 Uhr San Remo ein.

FL.B 521
16.04.1944
Fl.-Boot 521/581: 12.00 Uhr Marseille aus via Toulon, gegen 18.00 Uhr St. Tropez ein. 23.00 Uhr St. Tropez aus, 18.04. gegen 06.00 Uhr Genua ein.
18.04.1944
12.20 Uhr Fl.B. 521 und 581 Marseille aus nach St. Tropez. 18.50 Uhr Fl.B. 521/581 nach Fahrtunterbrechung in Toulon St. Tropez ein. 23.30 Uhr Fl.B. 521 und 581 St. Tropez aus zum Marsch nach Genua, Marschfahrt 15sm.
28.04.1944
20.00 Uhr 2 Seenotboote 521 und 581 Genua aus nach Cannes.
Geleitabsichten: 2 Seenotboote: 20.00 Uhr Genua aus, gegen 01.00 Uhr Cannes ein.
29.04.1944
02.15 Uhr MSS Drammont meldet: 2 Seenotboote 0205 von Ost nach West passiert.
03.20 Uhr MSS Drammont meldet: 2 Seenotboote 0300 von West nach Ost passiert.
03.30 Uhr Seenotboote 521 und 581 von Osten kommend Cannes ein.
Geleitabsichten für 29.04. bis 18.00 Uhr: Fl.B. 521/581: von Genua, 03.50 Uhr Cannes ein, 12.30 Uhr aus, 16.00 Uhr Toulon ein.
Fl.B. 521/581: Von Cannes 18.55 Uhr Marseille ein.
05.07.1944
14.35-17.55 Uhr FLB 521 Port de Bouc aus zum Seenotfall. Ohne Erfolg wieder ein.

 :MG:

Darius

Darius:
Teil 3:

Seenotboot 578
11.04.1944
07.48 Uhr MNO Toulon: Seenotboot 578 um 05.40 Uhr aus zur Aufgabe.

FL.B 581
16.04.1944
Fl.-Boot 521/581: 12.00 Uhr Marseille aus via Toulon, gegen 18.00 Uhr St. Tropez ein. 23.00 Uhr St. Tropez aus, 18.04. gegen 06.00 Uhr Genua ein.
18.04.1944
12.20 Uhr Fl.B. 521 und 581 Marseille aus nach St. Tropez. 18.50 Uhr Fl.B. 521/581 nach Fahrtunterbrechung in Toulon St. Tropez ein. 23.30 Uhr Fl.B. 521 und 581 St. Tropez aus zum Marsch nach Genua, Marschfahrt 15sm.
28.04.1944
20.00 Uhr 2 Seenotboote 521 und 581 Genua aus nach Cannes.
Geleitabsichten: 2 Seenotboote: 20.00 Uhr Genua aus, gegen 01.00 Uhr Cannes ein.
29.04.1944
02.15 Uhr MSS Drammont meldet: 2 Seenotboote 0205 von Ost nach West passiert.
03.20 Uhr MSS Drammont meldet: 2 Seenotboote 0300 von West nach Ost passiert.
03.30 Uhr Seenotboote 521 und 581 von Osten kommend Cannes ein.
Geleitabsichten für 29.04. bis 18.00 Uhr: Fl.B. 521/581: von Genua, 03.50 Uhr Cannes ein, 12.30 Uhr aus, 16.00 Uhr Toulon ein.
Fl.B. 521/581: Von Cannes 18.55 Uhr Marseille ein.
10.05.1944
14.12 Uhr Seenotboot 581 läuft Port Vendres aus zum Seenotfall: eine bei Port Vendres abgeschossene Ju 88. Besatzung konnte geborgen werden.

FL.B 582
19.02.1944
13.50 Uhr Fl.B. 519/20/82 zur Hilfeleistung von nach Toulon laufenden Restes des Geleites aus Penischen und Nebelträger von Marseille nach Osten aus.
17.35 Uhr [auch mit 16.50 Uhr angegeben] Fl.B. 519/20/82 von Seenotfall Toulon eingelaufen.
21.00 Uhr [auch mit 22.00 Uhr angegeben] 1 Fl.-Boot mit 2 Nebelträger Toulon ein.
Absichten 20.02.1944: Fl.B. 519/20/82: 12.00 Uhr Toulon nach St. Tropez, 20 sm.
20.02.1944
03.00 Uhr Fl.B. 519/20/82 St. Tropez ausgelaufen nach Genua. Fl.B. 519/20/82: 17.55 Uhr von Toulon St. Tropez ein. Absichten 21.02.1944: Fl.B. 519/20/82: 03.00 Uhr St. Tropez aus auf Tiefwasserweg nach Genua, 20 sm.
21.02.1944
Fl.B. 519/20/82: 03.00 Uhr St. Tropez aus, 07.45 Uhr San Remo ein.

 :MG:

Darius

Darius:
Teil 4:

FL.B 583
01.04.1944
FL-Boot 583: 07.00 Uhr Marseille aus nach Genua mit Zwischenstation in Mandrier und St. Tropez, 16 sm.
02.04.1944
19.54 Uhr Meldet Seenot Toulon: Flb. 583 um 19.25 Uhr St. Tropez ein. Das Boot wurde auf Höhe von St. Tropez von aufgetauchtem fdl. U-Boot beschossen. Keine Schäden.
Besonderes: Um 19.00 Uhr wurde Fl.B 853 [korrekt: Fl.B 583] bei Cap St. Tropez vom feindl. U-Boot beschossen. Keine Schäden, keine Pers.-Ausfälle.
Fl.B 853 [korrekt Fl.B 583]: 08.10 Uhr Marseille nach St. Tropez mit Zwischenstation in Toulon, 19.10 Uhr Tropez ein.
Geleitabsichten 03.04.1944:
-Seenotboot 853 [korrekt 583]: 00.05 Uhr Tropez nach San Remo.
03.04.1944
Geleitabsichten 04.04.1944: Seenotboot  583: 02.00 Uhr Tropez aus, gegen 06.00 Uhr San Remo ein, 15 sm.
04.04.1944
02.00 Uhr Seenotboot 583 St. Tropez aus nach San Remo.

FL.B 604
18.01.1944
17.00 Uhr Fl.B. 604 von Marseille kommend Port de Bouc ein.
27.01.1944
12.45 Uhr Port de Bouc gibt telefonisch durch: Seenotboot 604 ausgelaufen zur Bergung einer abgestürzten Feindmaschine. Es hängen 3 Fallschirme in der Luft über dem Golf de Fos.
15.40 Uhr Seenotboot 604 in Port de Bouc eingelaufen. Ein feindlicher Pilot wird geborgen.
18.02.1944
10.25 Uhr Seenotboot 604 und 444 von Port de Bouc zum Seenotfall nach Osten aus.
11.20 Uhr Seenotboot 604 und 444 in Port de Bouc ein.

Seenotboot 1207
16.03.1944
12.00 Uhr Haka Port de Bouc meldet auf Anfrage: Seenotboot „1207“ HS-Boot „1213“ aus zur Bergung angegriffener Dampfer [„Maure“ und „Kabyle“]. Der eine hat Schlagseite, der andere brennt.

 :MG:

Darius

Darius:
Teil 5 & Ende:

Nebelträgerboot 3230
13.50 Uhr Fl.B. 519/20/82 zur Hilfeleistung von nach Toulon laufenden Restes des Geleites aus Penischen und Nebelträger von Marseille nach Osten aus.[u.a. werden Nebelträgerboote 3230, 6078, 6918 – Nebelträgergruppe Toulon - genannt]

Nebelträgerboot 6078
13.50 Uhr Fl.B. 519/20/82 zur Hilfeleistung von nach Toulon laufenden Restes des Geleites aus Penischen und Nebelträger von Marseille nach Osten aus.[u.a. werden Nebelträgerboote 3230, 6078, 6918 – Nebelträgergruppe Toulon - genannt]

Nebelträgerboot 6918
13.50 Uhr Fl.B. 519/20/82 zur Hilfeleistung von nach Toulon laufenden Restes des Geleites aus Penischen und Nebelträger von Marseille nach Osten aus.[u.a. werden Nebelträgerboote 3230, 6078, 6918 – Nebelträgergruppe Toulon - genannt]

 :MG:

Darius

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln