collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch  (Gelesen 5437 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« am: 21 April 2014, 23:33:55 »
Hallo,
die Seite http://www.optimaladyk.se/english/article/120531-molch-articel-eng.html
berichtet von einem versenkten Transporter für Molche im Kattegatt,
der am 9/10.4.1945 um 2.25h von allierten Bombern in der Nähe der Insel Läsö angegriffen und ca. 20 min später versenkt wurde. Der Name des Schiffes wir nicht genannt.
Bei Helmut Blocksdorf (S.97) findet sich der Hinweis, das die K-Flottille 416 im März/April 1945 nach Norwegen verlegte. Als Schiffe werden genannt das Fährschiff "Preußen" und der Dampfer "Friedericia".
Über "Friedericia" wird berichtet, das diese nach "Minentreffer" sank. Die Geräte auch 15 Marder gingen verloren, die Mäner konnten gerettet werden.

Die Frage stellt sich ,welches Schiff wurde im Kattegatt gefunden und gibt es mehr Informationen zum Untergang der "Friedericia"?

Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #1 am: 22 April 2014, 16:48:20 »
Hallo,
das einzige was ich bisher über den Angriff in dem Zeitraum finden konnte
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/45-04.htm
Britische Flugzeugen versenken am 10.4 im Kattegatt südöstlich laesö das Torpedoboot T13 und beschädigen T16,
aber nichts von einem Frachter

Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Elsass

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 59
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #2 am: 22 April 2014, 20:30:59 »
Hallo Beate
Hansa I sind am 10 april 1945 gesunken, und hatte 6-8 Molch anbord. Wrack liget auf ca. 80 meter tiefe.
T-13 hatte Hansa I eskortiert und liegt südlich von ihr.

Feodosia haben Neger oder Marder anbord, Vieviele ???

Grüsse Flemming  :MG:
« Letzte Änderung: 22 April 2014, 20:54:08 von Elsass »

Offline Violoncello

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 491
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #3 am: 22 April 2014, 20:36:24 »
Hallo Beate,

die Ausführungen stammen aus dem dritten Teil der von Leutnant z. S. Hans-Joachim Schenck veröffentlichten Darstellung "Die Geschichte der K-Flottille 416 (6. Molch)" (MOH-Nachrichten 1954, S. 13, 19. 39). Schenck war Gruppenführer in der K-Flottille 416. Auf S. 40 führt er aus:

"... Am 6.4. war der erste Preußen-Transport in Sola-See eingerichtet. Einige Tage später folgten der 2. und 3. Törn, wobei der 2. auf dem Schiff `Fridericia´ [Achtung: Schreibweise], auf dem außerdem noch 15 Marder waren, unterwegs absoff. Den 3. Törn hatte wieder die `Preußen´ transportiert, ebenfalls die später aus Saeby von der sich verkleinernden K-Flottille 413 (kann auch 414 gewesen sein) erhaltenen Ersatzboote. Die auf der `Friedericia´ [Achtung: Schreibweise] gewesenen Leute der Flottille 416 wurden alle gerettet. ... Am 10.4. wurde Oblt. (Ing.) Kaub [Flottillen-Ing.] in Stavanger beigesetzt. ...".

Viele Grüße

Violoncello

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3596
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #4 am: 22 April 2014, 21:15:08 »
Es könnte sich um die dänische Fähre "Fredericia" der DFDS aus Kolding handeln, 1930 gebaut, 693 BRT.

Jong

  • Gast
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #5 am: 22 April 2014, 22:20:12 »
Es könnte sich um die dänische Fähre "Fredericia" der DFDS aus Kolding handeln, 1930 gebaut, 693 BRT.

diese ist aber 1945 nicht gesunken...

http://www.bobleroi.co.uk/ScrapBook/MVFredericia/MV_Fred.html


Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #6 am: 22 April 2014, 22:21:26 »
Hallo,
danke für Eure Unterstützung  :MG: da sind ja viele neue Informationen zusmmengekommen
Zitat
Feodosia haben Neger oder Marder anbord, Vieviele
Das könnte diese http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,18150.0.html #4
gewesen sein , dank an Theo  :MG:
Zitat
D  FEODOSIA  22/3075  Hapag, Hamburg     DHHV
14. 7./ 14. 8. 39 Kingston/Jamaica - Hamburg, 17. 8. Dockung
9. 8. 40 Seelöwe Transporter  "Ro 44"
29./ 30. 7 41 Stettin - Turku
10. 5 43 vor Vardö Schäden durch Luftangriff
1943/44 im Norwegen-Verkehr
9./10. 3. 45 Gotenhafen - Swinemünde
25./30. 3. 45 Oslo - Aarhus - Larvik
4. 4. 45 im Kattegat durch Luftangriff gesunken


Zitat
Es könnte sich um die dänische Fähre "Fredericia" der DFDS aus Kolding handeln, 1930 gebaut, 693 BRT
diese "Fredericia" ? leider kein Hinweis auf Minentreffer

Die Fähre "Preussen" könnte noch mehr Transporte mit Kleinkampfmittel  durchgeführt haben
aus 100 Jahre Königslinie Sassnitz-Trelleborg 1909 - 2009
dank  an REINHARD  :MG:
Zitat
23.03.1945 ....zum Bestimmungshfen Arhus ausgelaufen
26.3.1945 Mit einer Ladung von Kleinst-U-Booten im nowegischen Moss eingelaufen...Insgesamt fünf geleite im Norwegenverkehr

Grüsse
Beate
 
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Elsass

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 59
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #7 am: 23 April 2014, 20:22:45 »
Hallo Beate

Siehe bitte alte Tread beim Warsailors:
http://warsailors.com/forum/read.php?1,5634,5634#msg-5634

Die bilder im artikel stammt von Wrack der Hansa I

Grüsse aus Danemark  :-) Flemming

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #8 am: 23 April 2014, 22:21:29 »
Hallo Flemming,
eine gute Quelle  :MG: und bekannte Namen  :MLL:

Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #9 am: 24 April 2014, 22:26:56 »
Hallo Flemming
http://warsailors.com/forum/read.php?1,5634,5634#msg-5634
Zitat
On the wreck a Ships bell with the Name "Ingrid Horn" was found. WHY ???
 The Ingrid Horn was sunk in 1944 in Kiel and briken up at the place after the war.
 
Regards Flemming
Die Geschichte auch mit einem  Foto der Glocke findet sich hier :MG:

Woher kommen Deine Informationen über die Zahl der Molche von "Hansa I"
und über die "Neger" oder "Marder" auf  der "Feodosia" ?

Es gibt noch viel mir  unbekanntes  von "mini u-bade" in Dänemark  :MZ:
Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Violoncello

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 491
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #10 am: 26 April 2014, 14:25:48 »
Hallo zusammen,

ich möchte mich Beates Frage anschließen. Die bisherige, wie ich meine eindrucksvoll erfolgreiche, Aufarbeitung des Themas scheint mir ebenfalls noch nicht abgeschlossen. Folgt man Schenck (siehe Antwort #3), so wurde die K-Flottille 416 unter Oberleutnant z. S. d. R. Breckwoldt in 3. Törns nach Norwegen verlegt.

1. Fahrschiff "Preußen" lief am 31. 3. 1945 um 00.30 Uhr von Aarhus aus und erreichte Oslo am 2.4.1945. Die beiden anderen Törns folgten "einige Tage später". 

2. Zu dem 2. Törn gehörte die "Fri(e)dericia", die hier im Forum als "Feodosia" identifiziert werden konnte. Die "Feodosia" sank am 4.4.1945 und hatte über Personal und / oder "Molche" der K-Flottille 416 auch 15 Marder an Bord.

3. Der 3. Törn wurde danach wieder von der "Preußen" überführt.

Danach wurde die "Preußen" noch eingesetzt, um die von der K-Flottille 414 (K-Flottille 413 scheidet aus, da sie in den Niederlanden eingesetzt werden sollte) für die K-Flottille 416 übernommenen Ersatzboote für die eingetretenen Verluste von Saeby nach Norwegen zu überführen.

Für mich stellt sich die Frage, ob die am 10.4.1945 versenkte "Hansa I" ebenfalls "Molche" und auch Personal der K-Flottille 414 oder ebenfalls noch der K-Flottille 416 an Bord hatte. Die letzten Teile der K-Flottille 416 sind unter der Führung des Oberfähnrichs z. S. von Linde-Suden schließlich erst am 20.4.1945 in Sola eingetroffen.

Um möglichen Irritationen über die Bezeichnungen der "Molch"-Flottillen entgegenzutreten:

Es geht hier tatsächlich um die K-Flottille 416. Im englischsprachigen Schrifttum (z. B. Paterson: "Weapons of desperation", S. 343 der deutschen Ausgabe) wird, soweit ich es übersehe, regelmäßig von der "K-Flottille 415 unter Oberleutnant z. S. Breckvoldt" gesprochen. Dies dürfte aus der Verwendung des Werks "United States Naval Administration History of World War II '147-E, Historical Section, COMNAVEU, Administrative History of U.S. Naval Forces in Europe, 1940-1946. Vol. 5 (London, 1946)" (Paterson, S. 371) resultieren. Hier findet sich die fehlerhaften Angaben in dem "Report on German seacoast defences, European theater" des Seacoast Artillery Evaluation Board, United States Forces European Theater, Appendix 7 Underwater defences, Section 3 Coastal defense submarines, Inclosure 67 "3d K-Division (Bergen) ... K-Flottilla 415 (Stavanger-Sola) Chief: Oblt z.s. Breckvoldt, 30 Molch, 200 Men". Abgesehen von der fehlerhaften Schreibweise des Namens Breckwoldt war der Chef der K-Flottille 415 tatsächlich Kapitänleutnant Graf zu Reventlow-Criminie. Die Angabe "K-Flottille 415" im Zusammenhang mit den geschilderten Ereignissen trifft als keinesfalls zu.

Viele  Grüße

Violoncello 


Offline Elsass

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 59
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #11 am: 26 April 2014, 17:38:43 »
Die Molch auf Hansa I sind durch Film und bilder belegt. Und es sind auch belegt das es sich um einen Hansa schiff handelt. Ausserdem gibt es hier:
http://warsailors.com/forum/read.php?1,5634,5670#msg-5670
auch die beleg für K-Flotille männer auf der Hansa I. Der Taucher die der 35 minutten lange film auf der Hansa I in 2005 - 2007 gemacht haben sind am 27 November 2007 bei einen Tauchunfall im Rotes meer gestorben. In Dänemark sind am ende des Krieges mehrere Klenkampfmittel Linsen, Kleinst uboote, Spinne torpedo anlagen u.s.w.
Auf dierser seite können man gute informationen über Dänemark finden
http://www.museumscenterhanstholm.dk/viden-om.aspx

Grüsse Flemming  :-)
« Letzte Änderung: 27 April 2014, 07:48:43 von Elsass »

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch/Marder
« Antwort #12 am: 01 Mai 2014, 19:54:29 »


Hallo,
Ob mit "Fredericia" wirklich "Feodosia" gemeint war?
Im Schifffahrtmuseum Marstal konnte ich kurz dieses Buch http://shop.marmus.dk/krigenemarinen/1059-sokrig-i-danske-farvande-under-anden-verdenskrig-1943-45.html  ansehen. S.342 SS Feodosia ca. 300 Tote !
Passt das zu den Aussagen von Schenck?

Ein Bericht über "Marder" im Wrack der Feodosia,
http://vrag.dk/vrag/feodosia.htm

Grüsse
Beate

Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Violoncello

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 491
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #13 am: 01 Mai 2014, 22:06:54 »
Hallo Beate,

ein schöner Fund! Ich gebe aber zu bedenken, dass die "Feodosia" immerhin ein zu dieser Zeit größerer und damit wertvoller Transporter mit über 3075 BRT war. Er dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach außer den wenigen Tonnen an "Molchen" und "Mardern" und wenigen Angehörigen der K-Flottille 416 auch weiteres Material und weitere Truppen transportiert haben. Aufschluss hierüber können nur konkretere Angaben zur Fracht der "Feodosia" geben. Einen Widerspruch zu den Ausführungen Schencks kann ich zunächst nicht erkennen.

Vielleicht können andere Forums-Mitglieder in dieser Frage weiterhelfen!

Viele Grüße

Violoncello

Offline s142

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 633
Re: versenkter Transporter Kleinkampfmittel Molch
« Antwort #14 am: 01 Mai 2014, 22:29:10 »
Hallo Violoncello

Werde  die " gelisteten Fragen" ..über die Molche ...mal weiterleiten...

Mfg
Chris