collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola  (Gelesen 6397 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusL

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 452
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #15 am: 13 Januar 2015, 22:17:24 »
ach,
und hier noch eine Darstellung aus dem "feindlichen" Ausland.
Mit Billigpropaganda "Austro-Hun" = Österreich-Hunne. Die Variante kannte ich noch nicht.
Aber mithin Anerkennung für die technische Leistung.

Offline NFK

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 30
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #16 am: 14 Januar 2015, 10:30:15 »
Hallo Markus,

vielen Dank für die interessanten Informationen und das meisterlich gezeichnete Bild aus 'THE GRAPHIC'. Da hat sich der Zeichner wirklich mit allen Details des Aufbaues und der Funktionen des Krans beschäftigt.

Den Begriff 'Austro-Hun' halte ich jedoch nicht für 'Billigpropaganda', sondern im Gegenteil für eine clevere Abkürzung des korrekten 'Austro-Hungarian' (= österereichisch-ungarischen).

Mit 'Huns' (basierend auf der 'Hunnenrede' von Kaiser Wilhelm II am 27.07.1900) wurden nämlich nur die Deutschen betitelt.

Mit dieser Abkürzung wurde m.E. jedoch eindrücklich signalisiert, daß die Österreicher, als Bundesgenossen der 'Huns', moralisch ebenso verwerflich sind.

Gruß

Norbert

 

Offline MarkusL

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 452
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #17 am: 23 Juni 2015, 16:14:26 »
Hallo,
nach "Pola, Port and Town (May 1944)" soll der Kran bis August 1943 noch im Hafen zu sehen gewesen sein, im Mai 1944 nicht mehr.
Gruß
Markus

Offline NFK

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 30
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #18 am: 17 November 2015, 03:28:28 »
Hallo zusammen,

wegen eines Krankheitsfalles in der Familie mußten die Arbeiten an meinem Schwimmkran für mehr als ein Jahr hintanstehen.

Inzwischen habe ich an dem Modell weitergebaut und es bis zum diesjährigen Treffen der Metallbaukastenfreunde immerhin soweit gebracht, daß die Kranfunktionen vorgeführt werden konnten. Erfreulicherweise hat es auf Anhieb so gut funktioniert, daß nur noch geringe Änderungen am Windwerk vorgenommen werden müssen, um den vollen Hub der Lasthaken zu erreichen.

Den Rest, Ausbau und Aufbauten des Pontons werde ich hoffentlich bis zum Sommer vollenden können. 

Hier sind Bilder von Vorbild und Modell zu sehen:
http://metallbaukasten-nkl.magix.net/alle-alben/

Für die Erlaubnis, die angefügten Bilder (aufgenommen bei unserem Treffen) zu veröffentlichen, bedanke ich mich bei Peter Thomas.

Gruß

Norbert

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3062
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #19 am: 17 November 2015, 11:49:27 »
...Mensch Norbert, einfach Spitze :MG: top Genauso faszinierend wie Georgs Dampfmaschinen.

Aber nun hat deine Frau kein Material mehr zum Strümpfe stopfen und der Winter steht vor der Tür... :-D
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2617
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #20 am: 17 November 2015, 13:27:21 »
Hallo Norbert SUPER  top top top

Offline redfort

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2701
    • Luftwaffe zur See
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #21 am: 17 November 2015, 13:50:20 »
Wahnsinns Teil Nobert,
besonders das Getriebe mit den Seiltrommeln, da kommt man ins Grübeln, mein lieber Herr, genial.  top

Offline halina

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2998
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #22 am: 17 November 2015, 18:49:49 »
Moin Norbert ,

Eine fantastische Meisterleistung an Präzisions-Mechanik von einem Kran , der mit seinen vielen Supports und den sehr
komplizierten Seilführungen ein Höchstmass an Wissen und Ausdauer Dir abverlangt hat , eine Superleistung , dafür meine
Hochachtung , bin sicher dass Du bei der kommenden Modell-Presentation im Rampenlicht stehen wirst .  top top top

                                                                                                                                                         Gruss  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Asahi.3

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 137
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #23 am: 19 November 2015, 07:44:11 »
Lieber Norbert!
Wirklich sehr tolles Modell von einem sehr interessanten Objekt.
MbG, Asahi.3

Offline scharrenberg

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 84
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #24 am: 19 November 2015, 09:09:53 »
Hallo MarkusL
Eine Frage am Rande. Mit welchen Metallbaukästen realisierst Du ein derartig schwieriges Projekt.
Weiterhin viel Erfolg bei Deinen Vorhaben.
Gruß
Scharrenberg

Offline NFK

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 30
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #25 am: 20 November 2015, 03:50:28 »
Hallo Scharrenberg,

bei dem Modell wurden verschiedene Systeme verwendet, wobei Märklin/Meccano/Metallus die Basis darstellen. Das sind alles 1/2"-Lochabstand-Systeme basierend auf Meccano (über 100 Jahre alt), der ersten und weltweit meist verbreiteten (weil aus England stammend und in die Kolonialgebiete exportierten) Marke.

Durchgehend schwarze Bauteile waren bei Märklin bis zum WK II erhältlich, während Meccano ursprünglich vernickelte Teile im Programm hatte. Farbe kam Ende der 1920er ins Spiel und gab den Modellen einen spielzeughaften Charakter, der bis heute bei den meisten der wenigen verbliebenen MBK-Hersteller Standard ist.

Verwendet habe ich auch Teile des FAC-Sortiments, eines schwedischen Baukastens, der ≈1950 eingeführt wurde und für Industrie-Anwendungen konzipiert war (um z.B. Prototypen zu konstruieren). Aber das ist seit es CAD gibt Schnee von gestern, ebenso wie die andern MBK-Systeme, die seit Einführung des Plastik-Zeitalters (Lego, Fischer-Technik) ständig an Verbreitung verloren und heute (ähnlich wie die Modelleisenbahn) mehrheitlich nur noch von Senioren verwendetet werden, die ihre Jugenderinnerungen wiederbeleben.

Dabei ist der Umgang mit dem MBK didaktisch durchaus wertvoll, vermittelt er doch neben mechanische Grundkenntnissen auch feinmotorische Fähigkeiten, erzieht zur Genauigkeit und verlangt Geduld. Aber wer braucht das heute schon, wo doch alle Fragen mit Wischbewegungen oder der Befragung von Siri jederzeit und sofort beantwortet werden können?

Gruß

Norbert

Offline scharrenberg

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 84
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #26 am: 20 November 2015, 08:02:12 »
Guten Morgen NFK
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hatte so etwas vermutet, da ich selbst als Kind mit Märklin-Metallbaukästen gebaut habe.
Ein schönes Wochenende
Scharrenberg

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9271
Re: 240 to Schwimmkran des Marinearsenals Pola
« Antwort #27 am: 07 Oktober 2016, 11:36:23 »
... bei ibähhhh gibt´s derzeit eine recht bekannte Aufnahme dieses Krans zusammen mit ZRINYI zu sehen: Link
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de