collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ein Forum für Bagger  (Gelesen 10876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #15 am: 21 Juni 2015, 17:55:39 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3310
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #16 am: 13 August 2015, 16:46:30 »
Ein Beitrag über 2 Hopper-Saugbaggger die seinerzeit im Jade-Fahrwasser im Einsatz waren und ein weiteres Schiff was vor
Schillig 1983 einen speziellen Baggerauftrag ausgeführt hat .

Der Saugbagger "Geheimrat Goeker" war einer der bekanntesten der ständig hier im Einsatz war und zum Strombauressort
der Marinewerft Wilhelmshaven bis Kriegsende gehörte und danach von 1946 - 1974 im Dienst der Schifffahrts - Direktion-
Bremen im Dienst war , danach noch in Fahrt bis 1989 evtl. bei einem WSA oder bei einem Baggerunternehmen . Das Schiff
wurde auf der Lübecker Werft - Maschinenbaugesellschaft 1938 gebaut und hatte ein max. Fassungsvermögen von 700 cbm .
                          Die Namensgebung erfolgte zu Ehren des Geheimen Baurates Goeker , der als Hafenbaudirektor unter schwierigen Bedingungen den ersten Hafenbauabschnitt von 1856-1871 geleitet hatte . Ihm ist auch zu verdanken , dass
Wilhelmshaven mit V geschrieben wird,denn in der Gründungsurkunde war WHV mit F geschrieben , durch seine Intervention
korrigierte König Wilhelm I diesen Fehler . Nach ihm ist auch die Goekerstrasse benannt, eine der längsten Strassen in WHV.

Der Saugbagger "Hafenbaudirektor Dr.h.c. Krüger" wurde ebenfalls auf der Lübecker Werft gebaut und nahm 1942 seinen
Betrieb auf im Strombauressort der KMW bis nach 1945 , danach wurde er vom WSA Brunsbüttel übernommen und sorgte
für die Freihaltung der Zufahrtswege zu den Schleusen von Brunsbüttel , die ständig verschlicken .  Nach 1982 wurde das
Schiff an die Möbius-Baugesellschaft verkauft die anschliessend den Bagger umbaute und verlängern liess , so dass die
Aufnahmekapazität von 2.200 auf ca. 3.000 cbm erhöht werden konnte . Zuletzt war Eigentümer die Strabag-Wasserbau-
Gesellschaft die bis 2014 die Baggerarbeiten im Auftrag des WSA ausführte .     Das Schiff hat eine Länge von ca. 102 m
und ist vermessen mit ca. 2.700 BRZ , es hat einen dieselelektrischen Antrieb auf 2 Wellen und schafft ca, 11,5 Kn .

Der Stechkopf-Saugbagger "Ameland" mit dem Schwesterschiff "Mosa" führten in der Zeit vom 27.7. - 4.10. 1983 im
Jadefahrwasser nahe Schillig-Reede einen Bagger-Spezialeinsatz aus , es ging hier um die Absenkung des teilweise im
Fahrwasser liegenden Wracks des Grossen Kreuzers SMS "Yorck" der am 4.11.1914 in ein eigenes Minenfeld lief und nach 2
Minentreffern sank .  Der hier feste Meeressandboden wurde zunächst mit einem Hochdruck-Wasserstrahl aus einer Düse
aufgelockert un dann abgesaugt , dadurch war es möglich das Wrack auf ca. 23 meter unter SKN abzusenken .

                                                                                                                                                              :MG:   halina
Und hier noch einige Aufnahmen von den Baggerschiffen

Bild # 1  Ein altes Foto von ca. 1950 ,  "GEHEIMRAT GOEKER"  , Quelle : Bundesanstalt für Wasserbau

Bild # 2  Der Saugbagger " Geheimrat Dr.h.c. Krüger" vor 1982 im Originalzustand . Quelle: Bundesanstalt für Wasserbau

Bild # 3  Das Schiff nach Umbau hier mit Name "Wilhelm Krüger" vor dem Schleusenbereich in Brunsbüttel im Dienst der
             Firma Möbius ,  Foto vom 5.9.2013 , Author: Nightflyer (Eigenfoto) Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Bild # 4  Der Stechkopf-Saugbagger "Ameland" hier vor Schillig neben dem Wrack der Yorck  beim Unterspülen in
             Aktion , gut zu sehen der Sandauswurf der in eine selbstfahrende Schute gepumpt wird .
                                    Foto vom September 1983 ,  Quelle: Bundesanstalt für Wasserbau

Bild # 5  Hier zu sehen der kombinierte Saugkopf , das obere Hochdruckrohr führt zur Spüldüse und das stärkere Rohr dient
             zum Absaugen .   Quelle: Bundesanstalt für Wasserbau
« Letzte Änderung: 14 August 2015, 17:17:29 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7185
Ein Forum für Bagger -- Neuer Bagger !
« Antwort #17 am: 18 August 2015, 07:13:03 »
Neuer Bagger !


Für die Baggerfreunde :

Eben habe ich einen neuen Eimerbagger mit den Namen PREMIER bei den Dünkirchen Schiffen eingetragen

http://historisches-marinearchiv.de/projekte/duenkirchen_wracks/ausgabe.php?where_value=423

Da es bereits einen kleinen Schlepper mit den Namen PREMIER in Dünkirchen gab

http://historisches-marinearchiv.de/projekte/duenkirchen_wracks/ausgabe.php?where_value=295

war der ja nicht gerade kleine Eimerkettenbagger bisher bei den Erfassungsarbeiten "durchgerutscht".

Vielleicht werden sich Angaben zur Bauwerft und zum Verbleib des Baggers irgendwann noch einfinde.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline AvM

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1381
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #18 am: 19 August 2015, 00:43:13 »
Ich habe in Stettiner Archiv einen Verzeichnis von 1871 allen deutschen Bagger gesehen :)

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3608
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #19 am: 19 August 2015, 09:43:23 »
Danke für die Ergänzung, Theo.
Allerdings scheint mir eine Breite von 18,80 m etwas sehr viel. Schreibfehler für 10,80 m??

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7185
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #20 am: 19 August 2015, 10:50:07 »
Guten Morgen Klaus Günter,

gut dass wir so aufmerksamen Mitleser haben bei welchen gleich eine Alarmanlage los geht !!

Bei direkter Draufsicht sieht es eher wie 10.00 m aus !

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3310
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #21 am: 19 August 2015, 13:54:41 »
Mit der Eröffnung des NOK-Kanals begannen auch sogleich die Probleme mit der Ausbaggerei der Zufahrtswege vor den
Schleusen in Brunsbüttel , da bekanntlich der Flutstrom mehr Dynamik entfaltet als der Ebbstrom , wird mehr Schlick
angespült als wieder zurückgeführt , ausserdem geht die See direkt in die Schleusenvorhäfen was besonders bei Sturmfluten
zu erhöhten Ablagerungen führt .
Ich möchte in diesem Zusammenhang auf 2 Hopperbagger hinweisen die ab 1913 den Schleusenbereich und darüber hinaus
auch einen grossen Abschnitt des NOK- Fahrwassers auf Solltiefe von ca. 11 meter sichern mussten .
Es waren die Hopperbagger "TITAN" und "CYCLOP" , die Beate in Ihrem Beitrag schon erwähnt hatte , beide Schiffe wurden
1913 auf der Lübecker Werft-und Maschinenbaugesellschaft gefertigt , die wohl für lange Zeit eine führende Stellung im Bau
von Baggerschiffen einnahm .  Beide Schwesterschiffe hatten eine Länge von 62 meter und eine Breite von 12 m , die max.
Ladekapazität wurde mit ca. 1.000 cbm angegeben . Während die "Cyclop" bereits 1944 ausser Dienst gestellt wurde , war
die "Titan" noch bis 1974 in Fahrt , in den 60 Jahren konnte der Bagger immerhin eine Schlickmenge von 60 Mio. cbm
verklappen oder bei Landaufspülungen auswerfen .
                                                                                                                                                    :MG:    halina

Im Anhang einige Fotos die dankend übernommen wurden und vom Wasserschifffahrtsamt Brunsbüttel  stammen .

Bild # 1  Dies könnte eine Vorkriegsaufnahme sein , hier liegen beide Schwesterschiffe Titan und Cyclop im Winterschlaf

bild # 2  Eine Aufnahme vom Hopperbagger "Cyclop" , hier im alten Betriebshafen liegend , wohl schon AD , denn der
             Rostfrass ist schon erkennbar , gut zu sehen das Auswurfrohr für Landaufspülungen .

Bild # 3  Foto von ca. 1944 , hier liegen die beiden Baggerschiffe im alten Betriebshafen , die Cyclop schon ohne Schornstein

Bild # 4  Diese Aufnahme stammt von ca. 1970 , die Bagger "Hafenbaudirektor Dr.h.c.Krüger" und "Titan" liegen im neuen
             Betriebshafen des Wasserbauamtes Brunsbüttel .

Bild # 5  Die letzte Fahrt der 60 Jahre alten "Titan" geht festlich geschmückt am 14.6.1974 zum Abwracken nach Hamburg .
« Letzte Änderung: 19 August 2015, 17:53:43 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline AvM

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1381
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #22 am: 19 August 2015, 16:09:32 »
Deutsche Bagger c1880

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3310
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #23 am: 19 August 2015, 18:18:25 »
Hallo t-geronimo ,
 
Da dieses Thema wohl weitergeführt wird möchte ich den Vorschlag machen, dieses in Zivile Schifffahrt zu verschieben in die
Rubrik  "Motoren & Dampf" , ich meine dass es dort besser reinpasst .
                                                                                                                                      Danke und Gruss  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Re: Ein Forum für Bagger: WSA Brunsbüttel
« Antwort #24 am: 19 August 2015, 22:11:46 »
Hallo Günter,
Danke für die schönen Bilder,  :MG:
Was mich irritiert, für den Betriebshafen Brunsbüttel sollten nach den Bauplänen  1912,
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,3317.msg229020.html#msg229020
die Bagger "Brunsbüttel" und "Nikolaus" die Unterhaltungsarbeiten übernehmen.
Wie passt das zu "Titan" und Cyclop" ?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17606
  • Carpe Diem!
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #25 am: 19 August 2015, 22:56:33 »
Hallo t-geronimo ,
 
Da dieses Thema wohl weitergeführt wird möchte ich den Vorschlag machen, dieses in Zivile Schifffahrt zu verschieben in die
Rubrik  "Motoren & Dampf" , ich meine dass es dort besser reinpasst .
                                                                                                                                      Danke und Gruss  halina

 :MG:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3310
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #26 am: 19 August 2015, 23:13:12 »
Moin Beate ,  es lässt sich wohl damit erklären , dass die beiden Baggerschiffe Titan und Cyclop zusätzlich angeschafft wurden um
                     den steigenden Arbeitsaufwand zu bewältigen , denn durch den steigenden Schiffsverkehr mit den damit verbundenen
                     Schleusenöffnungen wurden die Schlickablagerungen auch in den NOK verschoben , so dass auch hier ständig auf einer
                     Strecke von ca. 40 Km gebaggert werden musste .
                                                                                                                                                                         Gruss  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7185
Ein Forum für Bagger >>>> Noch ein Dünkirchen Bagger !
« Antwort #27 am: 19 August 2015, 23:34:25 »
Noch ein Dünkirchen Bagger !

Unter
http://historisches-marinearchiv.de/projekte/duenkirchen_wracks/ausgabe.php?where_value=105

konnte ich heute zum Saugbagger GUILLAIN einen weiteren Bagger etwas datentechnisch "aufpeppen" !
Leider fehlen noch Angaben zur Bauwerft und zum Verbleib, aber es ist wieder ein Bagger welcher bisher bei den Hilfsschiffen der KM unbekannt war.


Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3608
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #28 am: 20 August 2015, 08:56:57 »
Hallo Theo,
bitte um Überprüfung einiger Daten zur "Guillain":
bei Bergung 1941-01-01, aber lt. Chronik 2 erst 25.10.1941 geborgen, andererseits aber schon Ende 02.1941 durch Hafenbauamt erstmals verwendet!!

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7185
Re: Ein Forum für Bagger
« Antwort #29 am: 20 August 2015, 10:53:47 »
Hatte in der Nacht nur das Bergungsdatum aus einen Formular verbessert und nicht auf die zweite Chronik geachtet !

Danke

Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !