collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30  (Gelesen 24171 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1008
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #90 am: 08 Januar 2018, 22:46:45 »
Danke Axel,   :TU:)

SCHIFF 803
15.10.40 Rückverlegungsbefehl nach Hamburg
   30.10.40 Auf der Elbe fest gekommen

man müßte ja eigentlich herausbekommen können, welches Schiff am 30.10.1940 bei der Rückverlegung nach Hamburg auf der Elbe festgekommen ist (ich vermute mal, Gneisenau), dann wüßte man, wer denn nun wirklich Schiff 803 war. Eine Doppelvergabe der Tarnbezeichnung in unterschiedlichen Zeiträumen müßte man auch noch ausschließen. Weiß jemand, ob sowas üblich oder möglich war?

Gruß Thomas
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17955
  • Carpe Diem!
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #91 am: 08 Januar 2018, 23:02:03 »
Aus KTB Marinestation Nordsee vom 31.10.1940.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1008
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #92 am: 08 Januar 2018, 23:05:00 »
Danke, Thorsten  :TU:)

nu is die Verwirrung komplett..  :-D

Gruß Thomas
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline Rudergänger

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 442
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #93 am: 09 Januar 2018, 13:29:33 »
Hallo,
und hier noch etwas aus den KTB der KMD Hamburg R 2215 PG 3566.
Leider ist die Qualität nicht besonders gut.

Gruß

Harald

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1008
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #94 am: 09 Januar 2018, 16:13:03 »
Vielen Dank auch Dir, Harald!

Tja, nun ist also Schiff 803 lt. KTB Marinestation Nordsee vom 31.10.1940 Europa und lt. KTB KMD Hamburg vom 05.11.1940 Gneisenau. Gelungene Tarnung.  :-D

Wenn man nicht irgendwo einen Befehl mit der Zuteilung der Decknamen auffindet (OKM Skl, Marinegruppenkdo. Nord oder dergleichen) wird man wohl nicht mehr dahinterkommen, wer denn nun tatsächlich Schiff 803 war.

Wenn ich das richtig verstanden habe, waren die Schiffe doch für Seelöwe vorgesehen, oder? Vielleicht kann unser Seelöwe-Spezialist Dirk (Bergedorf) das Rätsel lösen?
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline Rudergänger

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 442
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #95 am: 09 Januar 2018, 17:28:48 »
Hallo,
noch was gefunden, bringt zwar auch kein Klarheit ist aber vielleicht doch zum Thema von Interesse.
R 2224 PG 36768

Gruß

Harald

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1008
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #96 am: 09 Januar 2018, 21:32:00 »
Toll, was Du alles in Deinem Archiv hast, Harald!  :TU:)

Es müßte doch auch KTBs/Logbücher von Europa und Gneisenau für die fragliche Zeit geben, damit könnte man ja zweifelsfrei feststellen, welches Schiff denn da nun am 30.10.1940 auf der Elbe festgekommen ist.
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline Hägar

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 383
  • So genau wie möglich - ungenau wird's von alleine.
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #97 am: 10 Januar 2018, 10:37:33 »
Leider kann ich momentan nichts Konkretes zur Identifizierung beisteuern.
Aber mir kam der Gedanke, mal im Skl-Tagebuch nachzusehen, in dem eigentlich eher nicht mit Verdecktnamen gearbeitet wurde.
Und da die Passagierschiffe im Zusammenhang mit 'Seelöwe' ja sicher eine gewisse Beachtung wert waren, könnte es wohl sein, dass der Unfall dort mit Klarnamen festgehalten ist.

Leider steht das zig-bändige Werk nicht bei mir im Handapparat, aber es gibt sicher Forumsmitglieder ...

Gruß - Hägar

Offline Rudergänger

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 442
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #98 am: 10 Januar 2018, 11:42:19 »
Hallo Hägar,
war auch mein Gedanke. Habe aber im Band 14 und 15 Oktober, November 1940 leider nichts Gefunden.
Für den 19.September  ist ein Angriff auf die Europa in Wesermünde mit geringen Beschädigungen gemeldet.
Interessant wäre ja noch in welchen Zeitraum die Einheiten ihre Tarnnamen hatten?

Gruß
Harald

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1008
Re: Die "BREMEN" & "EUROPA" 1929/30
« Antwort #99 am: 11 Januar 2018, 14:13:27 »
Lt. Arnold Kludas »Die Schnelldampfer Bremen und Europa«, Koehler, Hamburg 1996, Fußnote 45 (S. 198), wurde ein »Merkblatt für die Truppeneinschiffung, Notmerkblatt und Ausschiffungsmerkblatt für Schiff 802 und 803« erstellt, das den für den Fall Seelöwe einzuschiffenden Truppen ausgehändigt werden sollte (S. 184) und von dem ein Exemplar im Archiv des Deutschen Schifffahrtsmuseums unter der Signatur IIIA 892/18 erhalten sei.

Gemeint seien mit Schiff 802 & 803 demnach Bremen und Europa, was den von Theo (TD) oben zitierten (und von Harald eingestellten) KTB-Einträgen der KMD Hamburg vom 05.11.1940 widerspräche, aber den von Thorsten eingestellten KTB-Auszug der Marinestation der Nordsee vom 31.10.1940 bestätigen würde.

Vielleicht hat ja jemand eine Kopie des von A. Kludas zitierten Merkblattes?
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer