collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Eimerkettenbagger - Schimmbagger  (Gelesen 1740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« am: 05 Februar 2012, 19:30:51 »
Hallo Forumleser und Aktivisten,

kennt jemand eine "Wasserbau"-Firma mit Namen Denicke o. Dehning ??

Gesucht werden Infos zum Zeitraum 1940-1942. In dieser Zeit hat die obige Firma einen Eimerkettenbagger beim Bau der TVA Neubrandenburg eingestzt.
Kann dies jemand anderweitig bestätigen?
Kennt jemand einen Meister Bennet selbiger Firma?
Was für ein Typ / Bezeichnung / Name?
Hat jemand Bildmaterial dazu?

Quelle der Angaben: eigene Dokumentensammlung bzw. Kopie aus dem BA/MA

Besten Dank im Voraus
TT

Albatros

  • Gast
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #1 am: 05 Februar 2012, 19:46:07 »
Eine Firma Dehning (Wasserbau) ist mir aus Bremen bekannt, Konkurs so ca. vor fünf Jahren, sie gehörten zuletzt zur Rogge-Gruppe die auch mittlerweile in der Insolvenz ist.

Dehning hat in Bremen noch ein Büro,

http://www.11880.com/be/strassenbau/bremen-wasserbau-dehning-gmbh-QKXZOMGIC4D29F.html

Vielleicht einfach mal anrufen.

 :MG:

Manfred

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #2 am: 05 Februar 2012, 21:07:45 »
Hallo,

Danke für den Tipp. Ich hatte im April 2010 eine schr. Anfrage losgelassen, wobei der Brief wieder zurück kam. Falsch Adresse (Anschrift in Bremerhaven)?!
Habe mal was fotographisches zum angesprochenem Bagger ausgegraben.
Vielleicht gibt das mehr her?

Gruß TT

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7184
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #3 am: 05 Februar 2012, 23:30:22 »
Firma Henry Dehning, Bremen
   gab es schon vor dem Krieg

hatte Schiffe mit Name PIRAT..

1940 bereits PIRAT 6
(aus Holland gekauft)

1945 zurück

Auch Baggerschuten aus Holland gekauft

1947


Bombe (    .     .88) 1888 Verkehrs- und Schleppdampfer, Artilleriedepot Geestemünde; 8.45 Werftschlepper Wilhelmshaven (D 10); 8.7.47 OMGUS; 16.12.47 in Charter Fa. Dehning, Bremen;     

Nach dem Krieg dann weitere  Schlepper mit den Namen PIRAT

ebenso Baggerschuten.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #4 am: 06 Februar 2012, 00:27:24 »
Na das sind doch schon mal ein paar Daten um die Spur aufzunehmen.
Danke!
Sehe das noch ein Bild fehlt, was hiermit nachgereicht wird.

Gruß TT

Online BS

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 100
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #5 am: 12 November 2017, 10:56:18 »
Der Firmensitz von Dehning scheint vorher Kiel gewesen zu sein. Interessant wäre der Gesamtfahrzeugbestand des Unternehmens. In DDK VI S. 129 werden PIRAT 2, 3 und S. 152 PIRAT 6 genannt. Bei der Nummerierung geht es mit römischen und arabischen Ziffern durcheinander. Auch scheint dort die Eignernennung für PIRAT 3 mit „H. Oehmig, Kiel“ ein Schreibfehler zu sein. Zu den in DDK genannten Fahrzeugen kommt noch PIRAT 8 ex MÖNKEBERG (1907) hinzu. Es ergeben sich die Fragen:
•   Es bleiben mindestens PIRAT 1, 4, 5, 7 als ungeklärt übrig. Könnten dazu der abgebildete Bagger oder Schuten o.ä. zählen oder handelt es sich um weitere Schlepper oder Bergungsfahrzeuge (wie PIRAT 8)?
•   Besaß das Unternehmen über PIRAT 8 hinaus weitere Fahrzeuge?
BS

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3516
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #6 am: 12 November 2017, 11:36:35 »
Hallo,
aus dem Nachruf für Henry Dehning aus dem "Memeler Dampfboot 1972 "
Zitat
Seine Firma arbeitete bald an vielen
Plätzen in ganz Deutschland vom Bodensee,
dem Neuruppiner See bis zu den Seeküsten
und hinauf bis zu m Frischen Haff. Er unter-
hielt außer seinem Hauptsitz in Bremen
eine Niederlassung in Kiel, Baubüros in
Pillau, Königsberg und nach der Rückglie-
derung auch in Memel, w o er den Ausbau
des Hafens der Kriegsmarine übernahm. Zur
Bewältigung schwieriger Aufgaben setzte er
hier den größten verfügbaren Löffelbagger
ein, für ihn arbeiteten viele andere Bagger,
Spüler, Schlepper, Schuten und Spezial-
schi'ffe von insgesamt etwa 120 Einheiten.
Während des Krieges wurde er auch zu
Bauten am Atlantikwall herangezogen.
« Letzte Änderung: 12 November 2017, 12:35:21 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online BS

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 100
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #7 am: 12 November 2017, 20:53:22 »
Besten Dank! Der Beitrag im „Memeler Dampfboot“ scheint die einzige Spur zur frühen Geschichte des Unternehmens im Netz zu sein. Die Nennung von 120 Fahrzeugen beeindruckt. Der größte Teil dürfte als Binnenschiff registriert gewesen sein. Der vor Jahrzehnten unternommene Versuch unseres Freundes Theo Dorgeist das BSR Kiel zu lokalisieren, führte damals leider zu keinem Ergebnis.
BS
PS: Wie der Smiley in meinen Text kam, ist mir ein Rätsel. Es muß PIRAT 8 heißen.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3594
Re: Eimerkettenbagger - Schimmbagger
« Antwort #8 am: 12 November 2017, 21:08:50 »
Ganz einfach 8 mit Klammer unmittelbar dahinter ergibt den Smiley: 8)