collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten  (Gelesen 255130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline beck.Schulte

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 350
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1260 am: 12 November 2017, 16:51:49 »
Ach Ronny, mich stören so Schnellschüsse wie die des Herrn Chef von der MOS. Ohne im Detail zu wissen was Sache ist sollte er etwas Zurückhaltung an den Tag legen. Schließlich höre ich von dieser Gruppe eigentlich immer, dass sie sich dazu nicht äußern dürfen. Von wegen Beamter und Staat und so weiter.
Ich glaube Probleme entstehen auch durch die  massiven Zunahme von Zuständigkeiten , Vorschriften, Schnittstellen-Beobachtern und der gleichen Neuerungen mehr.
Nur mal ein Zahlen Beispiel : Um 1975 hatte ich die Aufgabe vor der Übergabe der Humber Arm ( update Newspaper-Carrier) mit meinem PKW alle der Reederei und dem Schiff zustehenden Ablieferungsunterlagen an Bord zu bringen. Mit mir fuhren Käptn und Chef. Alles hatte Platz in meinem R4.
Als wir bei Blohm mit den Anzac in ernsthafte Gespräche traten waren dazu ( so weit ich mich erinnere ) 12 Container Ladungen Papier nötig....das muss auch mal wer lesen.  8-)

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten: Entmagentisierungsanlage
« Antwort #1261 am: 13 November 2017, 19:26:40 »

die neue Entmagnetisierungsanlage für die WTD 71 in Friedrichsort wird auf dem Flughafenvorfeld des ehem. Gelände des MFG5 in Holtenau bis 2016  montiert.
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Kiel-Holtenau-Vorerst-keine-zivile-Nutzung-Bundeswehr-braucht-MFG5-Gelaende-noch-drei-Jahre
Die geschätzten kosten betragen 40mio €.
Sie soll auch von Schiffen von NATO Partnern mit genutzt werden. Norwegen und die Niederlande sind Kooperationspartner. http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/40-Millionen-fuer-NATO-Stuetzpunkt-Kiel
Nun scheint das Projekt zu beginnen http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Entmagnetisierungsanlage-in-Holtenau-vormontiert-Sicherheit-fuer-Schiffe-und-Besatzungen
Hallo,
die Entmagnetisierungsanlage soll 2022 fertig sein.
Zitat
Die Realisierung des Gesamtprojekts umfasst die Vermessungs- und Behandlungsanlage, Festmacherpfähle und –tonnen für die zu vermessenden Schiffe und drei neue Überlaufstrecken. Hinzukommen eine Anlegebrücke, diverse Dalben (Pfähle aus Stahl oder Holz zum Festmachen von Schiffen ) und unterschiedliche Hochbauten an Land, die dem Betrieb und der Bedienung dienen. Auch müssen die Altanlagen zurückgebaut werden. Eine echte Herausforderung an das Elektro-, Maschinenbau und Bauingenieurwesen. 2022 soll die Anlage fertig gestellt und dem Nutzer, der WTD 71, übergeben werden. Dann können Schiffseinheiten mit einer Länge von bis zu 180 Metern, 25 Metern Breite und neun Metern Tiefgang die Anlage nutzen.
Quelle Bundeswehr
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana