collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten  (Gelesen 234230 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6219
  • Keep on running
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1140 am: 09 Dezember 2016, 09:53:32 »
Zitat
Generalinspekteur der Marine Volker Wieker

Gibt es nicht!  Das ist der GI der BUNDESWEHR.
Der INSPEKTEUR der Marine ist VAdm Kraus

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3168
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1141 am: 09 Dezember 2016, 18:26:40 »
Vom Marinestützpunkt Wilhelmshaven ist zu vermelden , dass  die Fregatte "SACHSEN"  F 219 am  12. Dezember mit Kurs Mittelmeer auslaufen wird und dort als Flaggschiff des ständigen NATO-Verbandes 2
bis April 2017 im Einsatz sein wird .
Alle anderen Besatzungen der im Stützpunkt liegenden Marineschiffe haben das Glück , Weihnachten und
Neujahr mit ihren Angehörigen zu feiern .
                                                                                                                            :MG:    halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6219
  • Keep on running
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1142 am: 12 Dezember 2016, 09:53:04 »
Sorry, Schreibfehler, InspM heißt natürlich KRAUSE

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3323
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten: mehr Nachwuchs
« Antwort #1143 am: 26 Dezember 2016, 14:49:07 »
Hallo,
die gute Nachricht zum Fest  :-)
Zitat
Die Bemühungen der Deutschen Marine um die Rekrutierung von Nachwuchs sind nach Ansicht des Marine-Inspekteurs Andreas Krause erfolgreich. «Wir gehen derzeit an die absolute Grenze dessen, was die Marine aufnehmen kann», sagte Krause der Deutschen Presse-Agentur. So werde 2017 die Zahl der Ausbildungsplätze für Offiziersanwärter an der Marineschule Mürwik von rund 250 auf mehr als 300 erhöht. Auch in der Marinetechnikschule in Parow bei Stralsund würden mehr Soldaten ausgebildet als eigentlich an Kapazitäten vorhanden seien.
http://www.svz.de/regionales/newsticker-nord/inspekteur-mehr-nachwuchs-bei-marine-id15681511.html

Ob es hieran liegt  :-D

Spaß beiseite: ob die akuten Probleme bei der Suche nach Spezialisten wie Minentauchern oder U Boot-Besatzungen damit beseitigt werden, da habe ich Zweifel.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6219
  • Keep on running
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1144 am: 26 Dezember 2016, 20:34:27 »
Zitat
da habe ich Zweifel.

nicht nur Du, liebe Beate, nicht nur Du!!!

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5108
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1145 am: 26 Dezember 2016, 21:01:24 »
Die Freiwilligen werden auch in USN und USAF immer weniger.  Die USAF sucht z.B. ein paar tausend “Jet Jockeys” (offiziell ~750) und Bodenpersonal  http://www.military.com/daily-news/2016/11/17/carter-we-have-to-be-concerned-about-pilot-shortage.html
Ulrich Rudofsky

Offline RePe

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1146 am: 11 Januar 2017, 23:25:45 »
Hallo,

als ich meine Tageszeitung vom 12.12.2016 zum Altpapier entsorgen wollte, fiel mein Blick
auf ein Interview der Nürnberger Nachrichten mit dem Wehrbeauftragten Hans-Peter
Bartels. Die letzte Frage und Antwort dieses Interviews möchte ich hier zur Kenntnis bringen
(das übrige Interview ist allzu sehr allgemeinpolitisch):
F.: "Zurück zur Bundeswehr: In Ihrem im Januar vorgelegten Jahresbericht haben Sie dramatische
Ausstattungsmängel aufgelistet. "Es ist von allem zu wenig da", haben Sie kritisiert. Ist Besserung
in Sicht?
A.: Die Abrüstung der vergangenen 25 Jahre war nachhaltig. Wenn etwas nicht mehr da sein
sollte, war es wirklich nicht mehr da. Die Munitionsvorräte beispielsweise sind zu Teil nur noch
symbolisch. Das muss man ändern. 25 Flugkörper für fünf Korvetten heisst: Man kann die
genau einmal ausrüsten*. Der Eurofighter hat immer noch nicht seine in Europa produzierte
Hauptbewaffnung (die Luft-Luft-Rakete) Meteor. Die Luftwaffe fliegt den Eurofighter schon seit
zwölf Jahren, inzwischen gibt's 120 Maschinen, der Meteor ist noch nicht dran. Stattdessen haben
wir übergangsweise 87 amerikanische AMRAAM-Raketen, also nicht mal für jedes Flugzeug eine."
*Hervorhebung durch mich.

     RePe

Offline Der Niedersachse

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1147 am: 14 Januar 2017, 19:32:38 »
In der Esut 12/2016 steht geschrieben, dass die Lieferung der Meteor bereits begonnen habe und ein Vertrag über die Beschaffung weiterer RBS15 in diesem Jahr unterzeichnet werden soll.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13476
  • Always look on the bright side of Life
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1148 am: 14 Januar 2017, 20:56:18 »
moin,

25 Flugkörper für fünf Korvetten heisst: Man kann die genau einmal ausrüsten
Das ist auf den ersten Blick und mathematisch korrekt.
Aber es ist nicht davon auszugehen, daß alle 5 Korvetten gleichzeitig im Einsatz sind, sondern 2 oder maximal 3.  Das bedeutete (Konjunktiv) zumindest eine doppelte Chargierung.
Das sollte auch der Wehrbeauftragte wissen .. was ihn nicht davon abhalten mag, "politische" Stellungnahmen zu geben.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline ede144

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 918
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1149 am: 16 Januar 2017, 10:42:18 »
moin,

25 Flugkörper für fünf Korvetten heisst: Man kann die genau einmal ausrüsten
Das ist auf den ersten Blick und mathematisch korrekt.
Aber es ist nicht davon auszugehen, daß alle 5 Korvetten gleichzeitig im Einsatz sind, sondern 2 oder maximal 3.  Das bedeutete (Konjunktiv) zumindest eine doppelte Chargierung.
Das sollte auch der Wehrbeauftragte wissen .. was ihn nicht davon abhalten mag, "politische" Stellungnahmen zu geben.

Gruß, Urs

Du hast zwar recht, aber wie ist die Lieferzeit der RBS 15? Ist der potentielle Krieg mit Einsatz der Korvetten nach einem Tag beendet?

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13476
  • Always look on the bright side of Life
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1150 am: 16 Januar 2017, 14:21:05 »
moin,

Ist der potentielle Krieg mit Einsatz der Korvetten nach einem Tag beendet?

Ich kann mir 2 Einsatzszenarien für den RBS15 Mk 3 vorstellen :

a. Einsatz als "cruise missile" im Einzelschuß gegen ein See- oder Landziel im Rahmen einer eskalierten Krise - wahrscheinlich ist eine Sondersitzung des Bundestags nötig, bevor der Kommandant die Feuerfreiabge erteilen kann.
Es bleibt zu hoffen, daß das Ziel dann richtig und ohne Nebenschäden (das andere Wort werde ich nicht schreiben) getroffen wird.  Aus Sicht des Nachschubs ist der Fall aber kein Problem.

b. Im Ernstfall/Verteidigungsfall/Krieg - vor dem uns Gott und die Weisheit unserer politischen Führung (ich kann verschiedene dazu gedachte oder gesprochene Kommentare von hier hören :wink:) behüten möge -
Wenn dann 3 Korvetten mit 12 FK "operativ" sind, hoffe ich, daß zwei oder zumindest eine "verschossen" aus dem Einsatz zurückkommt, um aus den verbleibenden 8 FK (denn 5 FK sind bestimmt in der routinemäßigen Überprüfung) noch einmal nachzuladen.
Auch dieser Fall ist - ausschließlich (!)aus der Sicht des Logistikers - kein Problem.

Ich bitte die folgenden Kommentatoren um etwas Nachsicht für diese ehrliche Meinungsäußerung

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline beck.Schulte

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 272
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1151 am: 16 Januar 2017, 16:05:01 »
Urs, mein Freund. Ich breche mal die Abstinenz. Das ist genau der Punkt. Da werden Milliarden für  Schiffe und Material ausgeben, das so wie sie sind, für einen Krieg aber nicht für die ihnen abverlangten Tätigkeiten geschaffen sind. Die nächsten 5 Jahre ist politisch ( Rot, Rot, Grün // Rot, Schwarz // und ähnlich ) etwas anderes als was man z.Z. mach nicht umsetzbar. Neben der Regierung haben wir eine Bevölkerung, die Spaß und Geld haben will, aber beileibe keinen Krieg.  Wir sind eben halt anders als die anderen.In unserer immer mehr  sich multi-eathnisch gebenden Gesellschaft, wird  ein Konzens im Konfliktfall nicht mehr möglich sein. Wir sehen schon jetzt, das auswärtige Probleme hier ausgetragen werden (Russen = Ukrainer, Türken = Kurden, Suiten= Schiiten, usw) . So wird also auch weiterhin z.B. ein 7000t Fahrzeug von 30.000kW vorangetrieben, mit knapp 200 Mann im Mittelmeer und anderswo Aufgaben durchführen, die mit Zivilfahrzeugen, Besatzungen von kaum 20 Mann und erträglichen Betriebskosten besser, zumindest aber gleich gut schon jetzt durch geführt werden. Eine Küstenschutz Marine wäre die Antwort, aber das wollen weder Rüstungsindustrie, Politiker der großen „Volkspartien“ noch die „Planungsstäbe“. So wird also weiterhin das produziert, was für den großen Krieg von Nutzen, im Alttag aber nur Unsummen verschlingt. ….Frei nach Heuss:  Na dann siegt man schön … und dies auch mit der EBS15 Mk3   :-D
PS: Mal ne Frage an die Marine-Logistik-Betriebswirte und ähnliche Experten: Wie hoch sind die Betriebskosten incl. Personal einer K130 oder gar F124 in See täglich ?
« Letzte Änderung: 16 Januar 2017, 17:33:09 von beck.Schulte »

Offline Jach

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 127
    • AK Krieg zur See 1914-1918 e.V.
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1152 am: 16 Januar 2017, 19:24:58 »
Urs - mal ganz ehrlich - Szenario a scheint mir noch unwahrscheinlicher als der zweite Teil von Szenario b.

Die unterschwellige Bewertung der Wahrscheinlichkeit einer Wiederbeladung in Szenario b teile ich nicht nur, sondern sehe sie sogar noch pessimistischer.

Gruß
Kai
Mit freundlichem Gruß

K. Jach

----
AK Krieg zur See 1914-1918 e.V.
www.seekrieg14-18.de

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13476
  • Always look on the bright side of Life
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1153 am: 16 Januar 2017, 19:38:40 »
moin, Kai,

Szenario a scheint mir noch unwahrscheinlicher als der zweite Teil von Szenario b.
Der (genauere) Entwurf solcher Szenarien war ein notwendiger Teil der Planungsarbeit für K 130.

Ich wäre über p = 0 sehr froh,
aber ... leider ist es nicht so.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Jach

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 127
    • AK Krieg zur See 1914-1918 e.V.
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1154 am: 16 Januar 2017, 20:00:38 »
Ist mir schon klar, dass diese Szenarien Grundlage waren. Und doch sind sie nach meiner Einschätzung recht unrealistisch.

Aber selbst wenn sich die politische Führung dazu entschließen würde so medienwirksame Waffen einzusetzen, warum sollte man es mittels K130 tun?

Ein deutscher Alleingang kann ein solcher Einsatz qua deutschem Selbstverständnis nicht sein. Also würde es eine Bündnisoperation sein. Im Bündnis stehen aber genug Waffenträger zur Verfügung, die ein vielfaches ähnlicher Flugkörper mit sich führen und nicht nach vier Schuss den Heimweg antreten müssen.

Aber wo wir gerade dabei sind, vielleicht kannst Du ja mal den militärischen Sinn und Vorteil einer K130 kurz erklären.
Mit freundlichem Gruß

K. Jach

----
AK Krieg zur See 1914-1918 e.V.
www.seekrieg14-18.de