collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten  (Gelesen 275308 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline beck.Schulte

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 438
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1260 am: 12 November 2017, 16:51:49 »
Ach Ronny, mich stören so Schnellschüsse wie die des Herrn Chef von der MOS. Ohne im Detail zu wissen was Sache ist sollte er etwas Zurückhaltung an den Tag legen. Schließlich höre ich von dieser Gruppe eigentlich immer, dass sie sich dazu nicht äußern dürfen. Von wegen Beamter und Staat und so weiter.
Ich glaube Probleme entstehen auch durch die  massiven Zunahme von Zuständigkeiten , Vorschriften, Schnittstellen-Beobachtern und der gleichen Neuerungen mehr.
Nur mal ein Zahlen Beispiel : Um 1975 hatte ich die Aufgabe vor der Übergabe der Humber Arm ( update Newspaper-Carrier) mit meinem PKW alle der Reederei und dem Schiff zustehenden Ablieferungsunterlagen an Bord zu bringen. Mit mir fuhren Käptn und Chef. Alles hatte Platz in meinem R4.
Als wir bei Blohm mit den Anzac in ernsthafte Gespräche traten waren dazu ( so weit ich mich erinnere ) 12 Container Ladungen Papier nötig....das muss auch mal wer lesen.  8-)

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3631
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten: Entmagentisierungsanlage
« Antwort #1261 am: 13 November 2017, 19:26:40 »

die neue Entmagnetisierungsanlage für die WTD 71 in Friedrichsort wird auf dem Flughafenvorfeld des ehem. Gelände des MFG5 in Holtenau bis 2016  montiert.
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Kiel-Holtenau-Vorerst-keine-zivile-Nutzung-Bundeswehr-braucht-MFG5-Gelaende-noch-drei-Jahre
Die geschätzten kosten betragen 40mio €.
Sie soll auch von Schiffen von NATO Partnern mit genutzt werden. Norwegen und die Niederlande sind Kooperationspartner. http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/40-Millionen-fuer-NATO-Stuetzpunkt-Kiel
Nun scheint das Projekt zu beginnen http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Entmagnetisierungsanlage-in-Holtenau-vormontiert-Sicherheit-fuer-Schiffe-und-Besatzungen
Hallo,
die Entmagnetisierungsanlage soll 2022 fertig sein.
Zitat
Die Realisierung des Gesamtprojekts umfasst die Vermessungs- und Behandlungsanlage, Festmacherpfähle und –tonnen für die zu vermessenden Schiffe und drei neue Überlaufstrecken. Hinzukommen eine Anlegebrücke, diverse Dalben (Pfähle aus Stahl oder Holz zum Festmachen von Schiffen ) und unterschiedliche Hochbauten an Land, die dem Betrieb und der Bedienung dienen. Auch müssen die Altanlagen zurückgebaut werden. Eine echte Herausforderung an das Elektro-, Maschinenbau und Bauingenieurwesen. 2022 soll die Anlage fertig gestellt und dem Nutzer, der WTD 71, übergeben werden. Dann können Schiffseinheiten mit einer Länge von bis zu 180 Metern, 25 Metern Breite und neun Metern Tiefgang die Anlage nutzen.
Quelle Bundeswehr
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline jockel

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1262 am: 26 November 2017, 10:43:59 »

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3342
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1263 am: 08 Dezember 2017, 12:14:35 »
Pünktlich zur Vorweihnachtszeit werden 2 Einheiten der Marine am 12.Dezember 2017 in ihren Heimat-Stützpunkten
einlaufen können . Der Betriebsstofftanker "RHÖN" A 143 war 3 Monate unterwegs und in dieser Zeit eingebunden in
der "Ständigen NATO  Maritime Group I " , die im Nordatlantik und in der Nordsee Manöver abhielt .
Das Minenjagdboot "Sulzbach-Rosenberg" M 1062 aus Kiel war sogar für 6 Monate im Einsatz beim "Ständigen NATO
Minensuchverband " und hat in dieser Zeit 16 Häfen angelaufen .

                                                                                                                                                   :MG:   halina

Im Anhang die Fotos von den beiden Heimkehrern , Quelle : Presse-und Informationszentrum Marine
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline harbec

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 98
Aktuelle Nachrichten - Zusammenarbeit mit Norwegen
« Antwort #1264 am: 08 Dezember 2017, 13:18:49 »
Die deutsche Marine hat eine Zusammenarbeit mit der norwegischen Marine vereinbart.
Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, und der norwegische Konteradmiral
Nils Andreas Stensoenes unterzeichneten am Donnerstag im Marinestützpunkt Eckernförde den
Vertrag für eine langfristige Partnerschaft. Die künftige Kooperation sei so eng wie mit keiner
anderen Marine, sagte ein Marinesprecher. Unter anderem soll die Ausbildung der U-Bootfahrer
so gleichermaßen zertifiziert werden, dass norwegische U-Bootfahrer auf deutschen U-Booten
eingesetzt werden könnten und umgekehrt.

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 08.12.2017
Gruß Hartmut

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3447
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1265 am: 08 Dezember 2017, 15:04:55 »

 dass norwegische U-Bootfahrer auf deutschen U-Booten
eingesetzt werden könnten und umgekehrt.

...sofern sie dann auch fahren...

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14131
  • Always look on the bright side of Life
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1266 am: 09 Dezember 2017, 11:03:19 »
moin,

offensichtlich gibt es nicht nur bei den U-Booten Engpässe ..  :| :embarassed:
Auch alle 3 EGV liegen zur Zeit, d.h. gleichzeitig, in der Werft

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3447
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1267 am: 09 Dezember 2017, 11:19:19 »
...den THB Artikel über die EGV`s googeln und man kann ihn lesen - ohne Abo... :biggre:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline thommy_l

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 601
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1268 am: 09 Dezember 2017, 16:19:03 »
Mann, mann, mann ...

was leisten wir uns für eine teure Verteidigungsmacht, die nur in Werften liegt, startunfähig in Flugzeughallen steht oder kampfunfähig in Reparaturwerken rumsteht. Alles von unseren Steuern.

Wie viele Gäste könnten für dieses Geld von der Kanzlerin noch eingeladen werden?

Thommy

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3342
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1269 am: 09 Dezember 2017, 16:47:33 »
Moin Urs ,  leider muss ich Deine Angabe korrigieren , der EGV "Frankfurt am Main" A 1412 hat am 19.10. 2017 den
                Stützpunkt in WHV verlassen mit Kurs östliches Mittelmeer und kehrt im März 2018 zurück .

                                                                                                                                                Gruss  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17706
  • Carpe Diem!
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1270 am: 09 Dezember 2017, 16:58:11 »
AIS zeigt sie momentan in der Ägäis.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline oleg69

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 259
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1271 am: 03 Januar 2018, 20:58:14 »
"Am Freitag, den 5. Januar 2018 um 10 Uhr, läuft die Fregatte "Sachsen" als erste Fregatte im neuen Jahr 2018 in den Einsatz aus.
Sie wird am Einsatz EUNAVFOR MED Operation "Sophia" im Mittelmeer teilnehmen."


Für was so eine Luftabwehr-Fregatte alles genutzt werden kann.
Ich würde ja auch noch U-Boote ins Mittelmeer schicken ... Oh wait ... da war ja was.

https://www.presseportal.de/pm/67428/3829382

Grüße  :O/Y
Olaf S.
Sapere aude!

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3631
- Aktuelle Nachrichten „Siegburg“ und „Pegnitz“ bleiben
« Antwort #1272 am: 04 Januar 2018, 12:29:34 »
Hallo,
Zitat
Die Zahl der in Kiel stationierten Minensucheinheiten wird nun doch nicht reduziert. Die geplante Außerdienststellung der beiden Minensuchboote „Siegburg“ und „Pegnitz“ ist vom Tisch, bestätigt die Marine.
. ... 
Die beiden alten Hohlstablenkboote „Pegnitz“ und „Siegburg“ sollen in Zukunft zu Werbe- und Ausbildungseinheiten umgerüstet werden. Sie sollen dabei einerseits für Aufgaben bei der Nachwuchswerbung und auch als Schulboote eingesetzt werden.
http://t.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Minensucher-an-der-Kieler-Foerde-Das-Kieler-Dutzend-bleibt
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3631
Re: Deutsche Marine - Ex "Karlsruhe" sprengungen
« Antwort #1273 am: 09 Januar 2018, 18:40:19 »

Demnächst im Kieler ehem. Marinearsenal, heute WTD 71 , zu sehen:
Zitat
Die Fregatte wird in der Kieler Bucht in den kommenden drei Jahren „angesprengt“ und beschossen...
Bereits in Kürze wird die Fregatte durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Kiel geschleppt und im Hafen des ehemaligen Marinearsenals auf dem Ostufer mit Messinstrumenten, Sensoren und Dummys ausgerüstet. Anschließend wird das 130 Meter lange Schiff im ersten Halbjahr 2018 zu einem Sperrgebiet vor Schönhagen geschleppt und dort bei mehreren Versuchen mit Unterwasser-Sprengladungen getestet...
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Ausgemusterte-Fregatte-schwimmt-ab-Fruehjahr-als-Testobjekt-auf-der-Ostsee
Hallo,
Zitat
Die Versuche im Marine-Sperrgebiet Schönhagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) zwischen Damp und Port Olpenitz sollen im Frühjahr und Spätsommer über die Bühne gehen ..
Die 130 Meter lange Fregatte wird mit Mess instrumenten, Sensoren und Dummys bestückt, um dann beschossen zu werden. Untersucht wird die Widerstandsfähigkeit des Schiffskörpers gegenüber Minen und Bomben. Die Marine will herauszufinden, wie der Schiffstyp insbesondere Angriffen von Terroristen, Piraten oder Milizen standhalten würde. http://t.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Nabu-warnt-vor-Sprengungen-der-Marine-in-der-Ostsee
.
Anwohner und Naturschützer sind nicht begeistert  :MLL:
(Nachsatz für @Big A  :-D)
Zitat
Die Umweltschützer sehen Schweinswale, Dorsche und Uferschwalben gefährdet. Der Kieler Umweltminister Robert Habeck (Grüne) ist über den Alleingang der Marine „sehr irritiert“.

Gehören Blasenschleier zu den geübten Fertigkeiten der Marine ?
https://schleswig-holstein.nabu.de/news/2015/19136.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5046
    • Chronik des Seekrieges
Re: Deutsche Marine - Deutsch-Polnische Uboot-Kooperationsvereinbarung
« Antwort #1274 am: 10 Januar 2018, 21:41:57 »
Die Polen wollten doch 3 neue U-Boote beschaffe, gibt es dazu neuere Informationen?
Zitat
  Polen plant Beschaffung von drei neuen U-Booten + Die polnische Marine soll ab 2019 drei neue U-Boote beziehen wie Jane´s (8.1.2014) berichtet. Für das Beschaffungsprogramm, das Mitte 2014 offiziell ausgeschrieben werden soll, sind € 2,16 Milliarden veranschlagt. Es wird erwartet, dass sich Thyssen Krupp Marine Systems mit den Klassen 212A und 214A und die französische DCNS mit der Scorpene-Klasse an dem Wettbewerb beteiligen wird. http://www.waffenexporte.org/2014/01/waffenexport-telegramm-nr-24/

 --/>/> http://www.janes.com/article/76789/poland-expects-submarine-selection-to-be-made-this-month?utm_campaign=PC6110_E18%20DF%20NL%20Naval%2009_01_18&utm_medium=email&utm_source=Eloqua
Zitat

Three options are being considered by the MND: France’s Naval Group bidding the Scorpene submarine armed with the MBDA Naval Cruise Missile (NCM); Germany’s ThyssenKrupp Marine Systems bidding the Type 212CD; and Saab Kockums bidding the A26 submarine


 :MG:

Darius